MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

3. E-Cannonball: Aiways nimmt an der Elektroauto-Vergleichsfahrt teil

Aiways nimmt als erster chinesischer Hersteller mit zwei Aiways U5 am Cannonball teil - Bildnachweis: Aiways

  

Effizient elektrisch von Berlin nach Moers

Vom 25. bis 26. September findet die Elektroauto-Vergleichsfahrt E-Cannonball zum dritten Mal statt – und Aiways ist als erster chinesischer Hersteller zum ersten Mal mit dabei. Das Start-up aus Shanghai stellt zwei seiner batterie-elektrischen SUV, Aiways U5, zur Verfügung. Insgesamt 60 Teams nehmen an der 600 Kilometer langen Vergleichsfahrt von Berlin nach Moers teil.  Vertreten sind Fahrzeuge aller derzeit am deutschen Markt erhältlichen Elektroauto-Modelle.

Jedes Team kann die Strecke, Anzahl der Ladestopps und seine Ladestrategie frei wählen. Die Position der Fahrzeuge kann über ein GPS-Tracking jederzeit online von den Zuschauern auf www.e-cannonball.de verfolgt werden. Der 3. Canonball läßt sich am Neu ist in diesem Jahr per Live-Stream auf dem extra eingerichteten E-Cannonball YouTube Kanal verfolgen.

 

Aiways U5 Interieur – bildnachweis: Aiways

 

Beim E-Cannonball geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um Taktik: Ziel ist es, den optimalen Sweetspot für das Elektroauto zu finden, in dem das Verhältnis zwischen Fahrgeschwindigkeit/Energieverbrauch und Ladegeschwindigkeit/Akkugröße die optimale Reisezeit ermöglicht. Gefahren wird zeitlich versetzt und unter Einhaltung der StVO.

Mit seiner großen Reichweite von bis zu 410 Kilometer (WLTP) und mit nur 35 Minuten Ladezeiten seiner 63-kWh-Batterie an DC- Schnelladesäulen von 20 auf 80 Prozent, bietet der Aiways U5 beste Voraussetzungen für eine Langstreckenfahrt wie den E-Cannonball. Die Hauptsponsoren Aiways und Euronics sind auch außerhalb des E-Cannonballs ein Team: In diesen Tagen hat Aiways den Verkauf seines batterie-elektrischen SUV in Deutschland begonnen. Beratung und Auslieferung erfolgt über ausgewählte Standorte des exklusiven Vertriebspartners Euronics.

 

 

 

 

Top