MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Tesla auf der Überholspur – Model Y startet früher und verbessert

Das neue Model Y von Tesla startet in Deutschland bereits Anfang 2021. Später folgt auch eine Produktion in Deutschland (Berlin) - Bildnachweis: Tesla

Das neue zeitlich vorgezogene Model Y von Tesla dürfte in den Strategie-Abteilungen der deutschen Hersteller gegenwärtig für Unbehagen sorgen

 

Zeitlich vorgezogen

Das neue zeitlich vorgezogene Model Y von Tesla dürfte in den Strategie-Abteilungen der deutschen Hersteller gegenwärtig für Unbehagen sorgen. Das neue Modell des US-Autobauers wird bereits in wenigen Wochen an US-Kunden ausgeliefert. Europa inklusive des deutschen Markt folgt dann bereits Anfang nächsten Jahres.  Die Orderbücher für das neue Model Y hat Tesla in Deutschland bereits geöffnet. Auf Basis des Model 3 unterhalb des Model X positioniert, könnte das Model Y in die Phalanx der deutschen Hersteller einbrechen. Bisher war der Aufstieg von Tesla durch viele Verzögerungen gekennzeicnhnet. Nun kommt die Skalierung der Produktion mit großen Schritten voran. Elon Musks Plan, eine Riesenfabrik für Elektroautos bei Berlin zu bauen, düpiert die deutschen Wettbewerber. Die geplante Produktionsstätte in Deutschland verdeutlich noch einmal drastisch wie Tesla vorzugehen gedenkt und welche Bedrohung auch im Heimatmarkt auf die deutschen Player wie BMW , Mercedes, Porsche, VW gerade in der margenträchtigen Ober- und Mittelklasse ausgeht. Bei Tesla läuft es derzeit rund: Das Unternehmen präsentierte hervorragende Geschäftszahlen und überzeugte die Börsianer. Der Aktienkurs des Tesla-Konzern hat in den letzten Wochen kräftig zugelegt und sorgt an der Börse aktuell über eine Börsenkapitalisierung in Höhe von 110 Milliarden Dollar. An der Börse ist Tesla aktuell doppelt so viel Wert wie Daimler oder BMW und zuletzt sogar an VW vorbeigezogen. Die Börsenkapitalisierung ist nicht alles, aber bei Volkswagen beträgt sie aktuell rund knapp über 100 Milliarden Dollar. Es zeigt wie Investoren Tesla betrachten und dem Pionier mehr zutrauen als Volkswagen. Die Wolfsburger rutschen damit auf den dritten Platz. Der wertvollste Autokonzern bleibt Toyota. Und es ist nur eine Frage der Zeit bis Tesla auch Toyota eingeholt hat.

Der Volkswagen-Konzern ist immerhin der einzige deutsche Konzern der seine Strategie – dem Dieselskandal sei dank – drastisch und radikal zu ändern gedenkt. Ob das rechtzeitig war, wird sich erst noch zeigen müssen. Zumal das eine getan (wettbewerbsfähige Elektroautos anbieten) werden soll, ohne das andere (attraktive Fahrzeuge mit Verbrenner im Angebot zu haben) zu vernachlässigen. Nicht nur der Elektroantrieb samt der Zell-Technologie, sondern auch die bisher nur unterentwickelte IT- und Software-Expertise bedarf einer Lernkurve. Etwas Zeit bleibt noch, da das Model 3 sowie Model Y preislich noch oberhalb des Massenmarkts angesiedelt sind. Audi, Mercedes und BMW dürften diese Tesla-Modelle in der gehobenen Mittelklasse dennnoch bereits jetzt Schmerzen und Umsatzverluste bescheren. Die Deutschen Hersteller kämpfen bei den batterielektrisch angetriebenen Fahrzeugen mit Verzögerungen, Batterie-Engpässen und peinlichen Softwarepannen, wie der Aufforderung zum Ölwechsel-Anzeige im digitalen Cockpit des Audi e-Tron.

Die Reichweite hat Tesla für sein Model Y nochmal kurz vor Markteinführung angehoben. Sie beträgt nun laut Herstellerangaben bei der Performance-Variante 480 Kilometer. Es gibt auch Versionen mit einer maximalen Reichweite von 505 Kilomtern gemäß WLPT. Den Null-Hundert-Paradersprint erledigt die Performannce-Variante des Model Y in nur 3,7 Sekunden. Zudem verfügt die Version über einen Allradantrieb mit Dualmotor.

Das  Model Y bietet eine hohe Vielseitigkeit mit Platz für bis zu 7 Insassen samt Gepäck. Maximal können komplett umgeklappt bis zu 1.900 liter verstaut werden. Jeder Sitz der 2. Sitzreihe lässt sich hierfür separat flachlegen. Da die Heckklappe bequemen Zugang zu einer tiefen Ladekante gewährt, soll das Be- und Entladen besonders einfach und schnell gehen. Dank der erhöhten Sitzposition und dem relativ niedrigen Armaturenbrett haben Fahrer eine uneingeschränkte Sicht auf die Straße. Ein beliebtes Motiv von Käufern eines SUV. Der Innenraum des Model Y präsentiert sich extrem aufgeräumt. Blickfang ist hier ein 15-Zoll Touchscreen. Das weit geschwungene Glasdach wiederum gewährt einen ungehinderten Ausblick auf den Himmel. Marktstart in Deutschland ist Anfang 2021 zu Preise ab mindestens 58.620 Euro. Günstigere Versionen mit weniger Leistung und/oder kleinerer Batterie sollen erst später folgen.

 

 

 

Top