MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

48 Mrd. Euro – so viel kosten Deutschlands kritischte Verkehrsbrennpunkte bis 2025 – Hamburg ist die Stadt mit den meisten Verkehrsbrennpunkten

adac_stau_verkehr_mg-3237-t
Staus verursachen in Deutschland hohe Kosten

In Deutschland identifizierte INRIX die kritischsten Hotspots in 27 Städten und berechnete die Kosten

INRIX veröffentlichte heute eine Untersuchung von Europas kritischsten Verkehrsbrennpunkten, auch „Hotspots“ genannt. Mithilfe des neuen Verkehrsanalyse-Tools „INRIX Roadway Analytics”, dem ersten dieser Art das in Europa verfügbar ist, analysierte INRIX mehr als 200.000 Verkehrsstaus und identifizierte 45.662 Verkehrsbrennpunkte in 123 Großstädten in 19 europäischen Ländern. INRIX berechnete auch die Kosten, die Fahrern in Europa durch Behinderungen bis zum Jahr 2025 entstehen könnten.

In Deutschland identifizierte „INRIX Roadway Analytics“ 8.517 Verkehrsbrennpunkte in 27 Städten und verglich sie anhand des sogenannten Impact Factors4 (Einflussfaktors), der sich aus der Länge, Dauer und Anzahl der Staus im September 20165 zusammensetzt. Die Kosten, die für Autofahrer durch Verzögerungen an den deutschen Hotspots entstehen, können sich bis zum Jahr 2025 auf 47,6 Milliarden Euro summieren, wenn die Staus nicht weniger werden.

 

inrix_staukarte
Staukarte 2016

 

Hamburg ist die Stadt mit den meisten Verkehrsbrennpunkten und dem insgesamt höchsten Impact Factor in Deutschland. Die Auswirkungen waren dort um fast 40 Prozent höher als in München, der zweitplatzierten deutschen Stadt. Das heißt auch, dass Hamburg den höchsten Preis für staubedingte Verzögerungen zahlt, möglicherweise 7,7 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025. Das hohe Verkehrsaufkommen in Hamburg, Deutschlands zweitgrößter Stadt, erklärt sich teilweise aus der hohen Bevölkerungsdichte. Außerdem ist die Stadt mit Europas zweitgrößtem Hafen ein wichtiges Drehkreuz für den europäischen Warenverkehr.

 

 

Top