Aiways unterzeichnet Vertrag zur Vermarktung von Methanol-Brennstoffzellen-Fahrzeugen

11. November 2019 20:55 Autor:
Den Vertrag haben Fu Qiang, Mitbegründer sowie Präsident von Aiways, und Anders Korsgaard, CEO von Blue World Technologies, während der China International Import Expo (Internationale Importmesse Chinas, CIIE) unterzeichnet – Bildnachweis: Aiways

Ziel ist der Einsatz in Aiways Serienfahrzeugen

Aiways unterzeichnet einen strategischen Kooperationsvertrag mit Blue World Technologies, einem dänischen Entwickler und Hersteller von Komponenten und Systemen für Methanol-Brennstoffzellen für die Automobilindustrie. Ziel ist der Einsatz  von Methanol-Brennstoffzellentechnologie in Aiways Serienfahrzeugen.

Den Vertrag wurde während der China International Import Expo (Internationale Importmesse Chinas, CIIE) unterzeichnet. Beide Partner arbeiten zusammen an der Einführung  von Methanol-Brennstoffzellen in elektrifizierten Personenwagen und Nutzfahrzeugen.

Anfang 2019 übernahm Aiways Anteile an Blue World Technologies mit dem Ziel, die Entwicklung von New Energy Vehicles gemeinsam voranzutreiben. Die neuartige Methanol-Brennstoffzellentechnologie arbeitet effizienter, umweltfreundlicher und ist für Kunden weitaus einfacher zu handhaben als Methanol- und Wasserstoffantriebe bisheriger Prägung.

Durch ihre hybride Bauweise in Verbindung mit einer Kleinbatterie arbeitet die neue Methanol-Brennstoffzelle ähnlich wie ein Range Extender. Sie verlängert die Reichweite von batterie-elektrischen Fahrzeugen, erlaubt eine schnelle Betankung mit Flüssigbrennstoff und arbeitet sehr umweltfreundlich. Durch die Verwendung von Methanol als Brennstoff kann die bereits bestehende Betankungsinfrastruktur genutzt werden. Grünes Methanol aus erneuerbaren Quellen ist zudem CO2 neutral.

Die Bemühungen von Aiways demonstrieren die Verpflichtung, eine Reduzierung der Umweltbelastung durch Transportmittel gemäß den Richtlinien der chinesischen Regierung umzusetzen. Im März dieses Jahres veröffentlichten acht chinesische Behörden unter der Leitung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) diese Richtlinien für Methanol-Fahrzeuge. Sie besagen, dass der Einsatz von Methanolkraftstoff in Fahrzeugen wegen seiner niedrigen CO2-Bilanz voranzutreiben sei.

Gumpert Aiways mit Sitz in Ingolstadt stellt das System für Methanol-Brennstoffzellen in dem von Roland Gumpert entwickelten Vorserienfahrzeug Gumpert Nathalie anlässlich der CIIE im National Exhibition and Convention Center von Shanghai vor. Das System erlaubt dem Coupé mit einer „Betankung“ bis zu 1000 km (bei konstanter Geschwindigkeit von 120 km/h) weit zu fahren. Es ermöglicht eine Beschleunigung des Fahrzeug von 0 auf 100 km/h in unter 2,5 Sekunden. Das elektrisch angetriebene Supersport-Coupé Gumpert Nathalie wird im Sommer 2020 das erste in Deutschland angebotene  Serienfahrzeug mit Methanol-Brennstoffzellentechnologie sein. 

Auf der CIIE in Shanghai wurde erstmals auch die von Aiways und Blue World Technologies gemeinsam entwickelte,  komplette batterie-elektrische Fahrzeugplattform mit integrierter Methanol-Brennstoffzelle für Grossserienfahrzeuge präsentiert. Zum besseren Verständnis der Methanol-Brennstoffzellentechnologie könnenBesucher der CIIE im National Exhibition and Convention Center von Shanghai  das Thema mit Videos und Animationen vertiefen. Das Engagement von Aiways zielt darauf, diese Technologie einem breiten Publikum nahe zu bringen und die Integration  der Methanol-Brennstoffzelle in Fahrzeugen weltweit voranzutreiben.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...