Audi unterstützt Flugtaxi-Projekt „Urban Air Mobility“ in Ingolstadt

20. Juni 2018 22:20 Autor:

Flugtaxis von Airbus: Die Passagierkabine lässt sich mit einem Auto- oder einem Flugmodul koppeln.- Bildnachweis: Airbus/Italödesign

 

Airbus-Flugtaxis werden in Ingolstadt getestet

Am Mittwochvormittag ist zum Flugtaxi-Projekt im Bundeskanzleramt in Berlin eine Absichtserklärung mit Partnern aus Politik und Wirtschaft unterzeichnet worden. Die Region Ingolstadt soll Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Bram Schot, kommissarischer CEO und Vorstandsmitglied für Vertrieb und Marketing der Audi AG, kündigte mit Bundesverkehrs­minister Andreas Scheuer, Staatministerin für Digitales Dorothee Bär, Airbus-CTO Grazia Vittadini, Ingolstadts Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel und weiteren Vertretern aus Politik und Industrie den Start des Ingolstädter Projekts „Urban Air Mobility“ an. Ziel des EU-Gemeinschaftsprojekts ist ein Modell für einen Flugtaxi-Testbetrieb in der Region Ingolstadt.

Das „Urban Air Mobility“-Projekt ist Teil einer EU-Initiative im Rahmen des Marktplatzes für „European Innovation Partnership (EIP) on Smart Cities and Communities (SCC)“. Das Manifesto beschreibt die erste Phase der EU-Initiative, an der sich weitere europäische Städte – beispielweise Hamburg und Genf – beteiligen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...