MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Autoshows 2020: Convid-19 erzwingt Absagen aus Paris und Detroit

Der Autosalon 2020 in Paris findet aufgrund der Corona-Krise nicht statt - Bildnachweis: Mondial Paris Motor Show

  

  

Pariser Auto-Salon 2020 gestrichen

Die Messemacher aus Paris haben den diesjährigen vom 1. bis 11. Oktober geplanten Autosalon aufgrund der weiterhin vorherschenden Corona-Krise abgesagt.

Angesichts der Schwere der beispiellosen Gesundheitskrise, mit der der Automobilsektor konfrontiert ist, sind die  Organisatoren nach eigenen Angaben nicht in der Lage, die Messe am Porte de Versailles in der gewohnten Qualität und Form durchführen zu können. Mit den Hauptpartnern und ausführenden Verbänden wird nach tragfähigen Alternativen gesucht.  Die Veranstaltungen Movin’On, Smart City und Off-Site-Veranstaltungen stehen im Moment nicht zur Debatte.

Wir untersuchen alle alternativen Lösungen in enger Zusammenarbeit mit unseren wichtigsten Partnern. Die Messemacher kündigen eine tiefgreifende Neuerfindung der Veranstaltung an. Hier liege der Schwerpunkt , insbesondere mit einer auf innovativer Mobilität basierenden Festival- und starken B2B-Ausrichtung, könnte die Messe sich neu erfinden. Nichts werde mehr so sein wie vorher, und diese Krise muss alle Beteiligten lehren, agil, kreativ und innovativer denn je zu sein.

Show in Detroit erst im nächsten Jahr

Erst vor wenigen Tagen wurde zudem die für Juni vorgesehene North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit abgesagt. Da sich die Situation in den Vereinigten Staaten aktuell sehr dynamisch, beschloss die Federal Emergency Management Agency, die Show 2020 in Detroit ausfallen zu lassen. Das Veranstaltungs-Center wird als provisorisches Krankenhaus zur lokalen Bekämpfung von Corona-Infizierten herangezogen.

Die NAIAS wird soll dann erst nächstes Jahr wieder im Juni 2021 stattfinden. Der Auto-Salon in Genf, der Anfang März stattfinden sollte, war eines der ersten Messe-Opfer des Corona-Virus.

Anzeige:

Top