Besonders effizient: Rover Evoque Modelljahr 2016 in Genf

23. Februar 2015 11:15 Autor:

Effizientestes Land Rover-Modell aller Zeiten: Der Bestseller wird noch begehrenswerter

Effizientestes Land Rover-Modell aller Zeiten: Der Bestseller wird noch begehrenswerter.

Damit der Evoque weiterhin nachhaltig auf der Erfolgsspur bleibt erhält der kleine Baby-Range nach vier Jahren Produktionszeit eine Vielzahl an Neuerungen und Überarbeitungen: Mit einem aufgefrischten Design, neuen Motoren und zusätzlichen Technikfeatures soll der Evoque im Markt der kompakten Premiummodelle weiterhin so erfolgreich Begehrlichkeiten wecken.


Auffrischung für den erfolgreichsten Kompakt-SUV in der Premiumklasse

Land Rover hat seinen Bestseller Range Rover Evoque zum Modelljahr 2016 überarbeitet. Präsentiert werden soll das Facelift zum Modelljahrgang 2016 in Kürze auf dem Genfer Automobilsalon. Der Evoque ist einer der Bestseller im Programm von Land Rover. Inzwischen konnten weltweit mehr als 400.000 Fahrzeuge abgesetzt werden. Das Jahr 2014 brachte dabei mit 125.364 Einheiten wiederum einen neuen globalen Verkaufsrekord.

Aber Erfolg ist auch vergänglich. Damit der Evoque weiterhin nachhaltig auf der Erfolgsspur bleibt erhält der kleine Baby-Range nach vier Jahren Produktionszeit eine Vielzahl an Neuerungen und Überarbeitungen: Mit einem aufgefrischten Design, neuen Motoren und zusätzlichen Technikfeatures soll der Evoque im Markt der kompakten Premiummodelle weiterhin so erfolgreich Begehrlichkeiten wecken.

 

Range Rover Evoque Modelljahr 2016
Range Rover Evoque Modelljahr 2016: Auffrischung für den erfolgreichsten Kompakt-SUV in der Premiumklasse
« 1 von 14 »

 

Exterieur

Die umfangreichen Modifikationen und Verbesserungen erstrecken sich über viele Details des Range Rover Evoque. Am Exterieur lassen die Land Rover-Designer ein behutsames – die Wertstabilität der 400.000 Evoque nicht zu sehr beeinträchtigendes aber wirkungsvoll modernisiertes Karosseriekleid angedeihen. Die primäre Herausforderung für die Briten bestand darin, das markante Design des Evoque weiterzuentwickeln, ohne seinen einzigartigen Charakter zu verwässern. Die Optik des kompakten Geländegängers erhält dennoch eine Menge optischer Aktualisierungen wie etwa neue Stoßfänger und Kühlergrilllösungen, optionale Voll-LED-Scheinwerfer sowie drei neue Felgen-Designs. Neben den neuen schlanken Nebellampen samt neuem Stoßfängerdesign und einer merklich breiteren Abschleppösenabdeckung setzen vergrößerte Lufteinlässe sportliche Akzente.

Erstmalig adaptive Voll-LED-Scheinwerfer

Für den Evoque-Kühlergrills.bietet die Tata-Tochter ab Modellgeneration 2016 zwei neue Gestaltungslösungen an: Den Standard-Grill kennzeichnen dabei zwei kräftige horizontale Streben und ein neugestaltetes feinmaschiges Muster. Den besonders sportlichen Evoque-Varianten verleiht ein Grill mit Sechskant-Design und einem markanten Maschengitter die ebsondere sportliche Note. Die auffälligste Neuerung am Vorderwagen des Evoque bilden die neu gestalteten Scheinwerfer: Als erstes Modell aus dem Haus Jaguar Land Rover verfügt das Kompakt-SUV mit Start des Jahrgangs 2016 über optionale adaptive Voll-LED-Scheinwerfer, die bei Nacht für eine optimale Ausleuchtung der Fahrbahn sorgen. Die an Front- und Heckleuchten des Evoque eingesetzte modernen LED-Technologie unterstreicht geschickt das Karosseriedesign. Der Sicherheit und der Optik gleichermaßen dient dabei die Integration der Blinkerfunktion in die charakteristisch angeordneten Tagfahrlichter, die sich über die gesamte Breite der Leuchteneinheiten erstrecken. Der Einsatz sparsamer LED-Lampen sorgt beim Evoque außerdem dafür, dass die elektrische Anlage weniger Energie bereitstellen muss. Das Ausstattungs- und Options-Angebot umfasst im Modelljahr 2016 unter anderem drei neue Aluraddesigns mit zwei unterschiedlichen Oberflächen, die Wahlmöglichkeit zwischen Standard- und Dynamic-Designpaket sowie eine große Auswahl an Faben bis hin Kontrastlackierungen für das Dach.

Interieur

Viel Neues beherbergt auch der Innenraum des Evoque. Hier präsentiert sich die Modellgeneration 2016 beispielsweise mit neu gestalteten Sitzen und Türverkleidungen sowie ein hochmodernes neues Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Touchscreen. Zusätzliche akzente setzten die neu ins Programm aufgenommenen Innenraumfarben Lunar Ice, Vintage Tan und Dark Cherry.

Infotainment und Konnektiviät

Neue innovative Technik kommt auch bei den Infotainment-Lösungen zum Einsatz. das neu konzipierte „InControl Touch“ mit intuitiv bedienbarem Acht-Zoll-Touchscreen zählt ab dem Modelljahrgang 2016 zur Serienausstattung aller Evoque Pure- und SE-Versionen. Das Navigieren durch die Menüs gestaltet sich dabei denkbar einfach, denn zum Seitenwechsel reicht das von Smartphones bekannte „Wischen“. Über die Funktion „InControl Apps“ lassen sich ferner viele Smartphone-Apps über den mittig am Armaturenbrett platzierten Touchscreen steuern. Neben dem Standard-Audiosystem mit sechs Lautsprechern haben die Evoque-Kunden die Möglichkeit, ihr Fahrzeug individuell mit SD-Karten-Navigation, Festplatten-Navigation oder DAB+ zu ergänzen. Noch mehr Möglichkeiten bietet das im Evoque HSE, HSE Dynamic, Autobiography und Autobiography Dynamic serienmäßige „InControl Touch Plus“. Damit können ein Festplatten-Navigationssystem, ein Unterhaltungssystem für die Passagiere im Fond mit Acht-Zoll-Bildschirmen und digitalen Funkkopfhörern sowie die Wahl zwischen Meridian-Audiosystemen mit 11 oder 17 Lautsprechern geordert werden.

Normverbrauch von 4,2 Litern Diesel

Am meisten hat sich unter dem Blech und v.a. beim Antrieb getan. Die Entwickler haben die Effizienz einiger Antriebe deutlich erhöht. Die völlig neu entwickelten Dieselmotoren aus der Ingenium-Baureihe geben ihr Debüt. Die Vierzylinder-Diesel erfüllen Die Euro6-norm und sollen mit einer ausgewogenen Kombination aus Leistung, Laufruhe und Effizienz überzeugen. Die hochmodernen Triebwerke sind entwickelt und produziert im neuen Motorenwerk von Jaguar Land Rover in den West Midlands. Die neuen Ingenium-Motoren sind vollgepackt mit modernster Technik.. Dazu zählt eine variable Ventilsteuerung ebenso wie eine Vielzahl reibungsarmer Komponenten. Die selektive katalytische Reduktion und eine neuartige Niederdruck-Abgasrückführung senken außerdem die Stickoxid-Emissionen in beträchtlichem Umfang. Ebenfalls erfreulich: Für niedrige Betriebs- und Unterhaltskosten sorgen daneben die von 25.000 auf 34.000 Kilometer verlängerten Wartungsintervalle der leichten Ingenium-Diesel. Die Diesel leisten bis zu 180 PS Leistung. Trotz Allradantrieb betragen die CO2-Emissionen nur 109 g/km entsprechend einem Normverbrauch von 4,2 Litern pro 100 Kilometer. Damit wird der Evoque 2016 zum bisher effizientesten Land Rover aller Zeiten. Abgerundet wird das Evoque-Motorenangebot vom 240 PS starken Si4-Benziner, der seine Kraft auf alle vier Antriebsräder überträgt. Den Null-hundert-Paradesprint erledigt der Evoque damit in knapp 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h – bei einem kombinierten Normverbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 181 g/km. Als erste Land Rover-Baureihe führt die Evoque-Generation 2016 ein neues Markenzeichen ein: „E-Capability“ als Ausweis bester Effizienzwerte. Die entsprechenden Modellversionen tragen dabei ein blaues Evoque-Modellemblem – der eD4 mit 150 PS, Frontantrieb und einem CO2-Ausstoß von gerade einmal 109 (Coupé) bzw. 113 g/km (Fünftürer) sowie die entsprechenden Allradversionen mit CO2-Emissionswerten von 125 g/km.

Über die neuen Preise hält sich Land Rover noch bedeckt. Diese werden dann zur Weltpremiere in Genf veröffentlicht werden.

Land Rover Evoque Mod. 2016
Land Rover hat seinen Bestseller Range Rover Evoque zum Modelljahr 2016 überarbeitet. Präsentiert werden soll das Facelift zum Modelljahrgang 2016 in Kürze auf dem Genfer Automobilsalon. Der Evoque ist einer der Bestseller im Programm von Land Rover. Inzwischen konnten weltweit mehr als 400.000 Fahrzeuge abgesetzt werden. Das Jahr 2014 brachte dabei mit 125.364 Einheiten wiederum einen neuen globalen Verkaufsrekord.

 

Besonders effizient: Rover Evoque Modelljahr 2016 in Genf: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebene(n) Stimme(n).

Loading...