Der neue BMW 3er Touring startet im September 2019

12. Juni 2019 07:13 Autor:
Der neue BMW 3er Touring M Sport und der neue 3er Touring Luxury Line – Bildnachweis: BMW

Start im September

Der BMW 3 er Touring – Touring das sind bei BMW immer die Kombi-Varianten – profitiert von dem gewachsenen Raumangebot der neuen 3er-Plattform (G21). Auch bei Infotainment und Motorenangebot orientiert sich der Kombi an der  Limousine. Mit Ausnahme des Hecks gleicht der Touring auch in optischer Hinsicht weitgehend der Stufenheck-Limousine.

32 Jahre nach dem Debüt des ersten BMW 3er Touring steht die jüngste Generation des sportlichen Fünftürers an der Startlinie. Die Kombis erfreuen vor allem in Europa einer hohen Popularität. Aktuell kamen auf jede Limousine zwei Kombis. Somit ist für den Erfolg der neuen 3er Reihe vor allem Karosserievariante des Kombi.  Das Heck verzeichnet über den Generationswechsel ein geringes Größenwachstum. Der Kombi erstreckt sich nun auf eine Länge von 4,71 Metern Länge. Der Radstand wächst um beachtliche 4,1 Zentimeter und misst nun 2,85 Meter. Der Radstand sorgt auch schon bei der Limousine für merklich mehr Platz im Innenraum. Trotzdem zählt der 3er Touring dennoch eher zu den feinen Lifestyle-Kombis als zu den Lademeistern im Segment der Mittelklasse-Kombis.

Das Stauvolumen von 500 bis 1.510 Liter ist nicht überragend. Es sind eher die intelligenten Detaillösungen, die den 3er Tourung so einzigartig machen. Auch beim neuen Touring der Baureihe  G21 haben die Münchner weiterhin eine separat öffnende Heckscheibe verbaut. Zum leichteren Beladen tragen zwei Zentimeter mehr Breite bei. Dies erleichtert das Beladen durch die Scheibenöffnung. Die Kofferraumabdeckung ist sehr clever gelöst im neuen 3er Touring ein eigenes Fach im Ladeboden erhalten. Die automatisch ausfahrenden Antirutschschienen gegen rutschende Ladung stammen aus dem X5. Eine serienmäßig elektrische Heckklappe, eine dreiteilig klappbare Rückbank mit elektrischer Lehnenentriegelung und Trennnetz komplettieren, teils gegen Aufpreis, das Kombi-Programm.

Im Interieur punktet der Touring wie die Limousine mit dem digitalen Cockpit der jünsgten Infotainment-Generation samt Sprachsteuerung der Bayern. Bestandteil der Serie sind ein Tempomat, Spur- und Notbremsassistent mit Fußgänger- und Radfahrererkennung. Ergänzend kommen autonome Fahrfunktionen, ein Head-up-Display sowie ein Rückfahrassistent hinzu, der beim Zurücksetzen automatisch den zuvor vorwärts gefahrenen Kurs zurückfährt.

Auch beim neuen Touring der Baureihe  G21 haben die Münchner weiterhin eine separat öffnende Heckscheibe verbaut – Bildnachweis: BMW

 

Drei Benziner und drei Diesel

Für den Antrieb stehen anfänglich drei Benziner und drei Diesel zur Wahl. Im Einstiegsmodell 320i arbeitet ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Ottomotor mit 184 PS. Darüber rangiert eine 258 PS starke Variante. Top-Modell ist der M340i mit 3,0-Liter-Sechszylinder und 374 P, der seine Kraft immer auf alle vier Räder leitet.

Gegenüber dem Vorgängermodell sind die Preise leicht gestiegen

Nach seiner Premiere auf der IAA 2019 rollt der neue 3er Touring noch wärend der Messe Ende September zu den Händlern. Den Einstieg markiert der 150 PS starke BMW 318d Touring zu Preisen ab mindestens 39.400 Euro. Darüber positioniert sich der 190 PS starke 320d Touring der wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb zu Preisen ab 42.000 respektive 46.400 Euro startet.

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...