BMW schafft im Werk Dingolfing bis zu 2.000 Arbeitsplätze in der E-Mobilität

21. Februar 2019 23:00 Autor:
Die Ausweitung der Produktion von E-Auto-Komponenten im BMW-Werk Dingolfing schafft bis zu 2.000 Arbeitsplätze – Bildnachweis: BMW

 

Ausbau der Produktion von E-Antriebskomponenten

Das BMW-Werk in Dingolfing hat in der BMW Group die Rolle eines Kompetenzzentrum für viele automobile Zukunftsthemen wie E-Antriebsproduktion inne. Diese Rolle wird in den nächsten Jahren noch deutlich ausgebaut. Schon heute beliefert Dingolfing die weltweiten Fahrzeugwerke der BMW Group für die Produktion von elektrifizierten Fahrzeugen mit Batterien und E-Motoren. Ab 2020 läuft am Standort dann die neueste, fünfte Generation von E-Antrieben vom Band und sorgt für weiteres Stückzahlwachstum. Auch im Fahrzeugwerk ist die steigende Nachfrage nach der E-Mobilität, von der Dingolfing in besonderer Weise profitiert, spürbar. So hat sich 2018 der Anteil elektrifizierter Modelle an der Gesamtproduktion gegenüber Vorjahr auf rund 9% mehr als verdoppelt. Fast 30.000 Plug-in-Hybride der BMW 5er und 7er Reihe sind von den Bändern des niederbayerischen Werks gerollt. Insgesamt wurden am Standort im abgelaufenen Jahr 2018 rund 330.000 Fahrzeuge gebaut – darunter erstmals auch Coupé und Cabrio der neuen BMW 8er Reihe. Das Werk war damit nach Stückzahlen erneut größter europäischer Produktionsstandort der BMW Group.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...