MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

BYD liefert die ersten Elektrobusse nach Deutschland

BYD e-Bus für Bogestra - Bildnachweis: BYD

 

Rein elektrische und emissionsfreie Busse der 12-Meter-Klasse

 

Die Bogestra (Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen) und die HCR (Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel) haben das erste Fahrzeug einer gemeinsamen Flottenbestellung von 22 eBussen von BYD übernommen. Build Your Dream aus China – kurz BYD – ist einer der führenden Hersteller von Elektrobussen. Die Übergabe ist ein Meilenstein für die Chinesen, da erstmals mit der Flottenlieferung an einen Anbieter öffentlicher Verkehrsmittel in Deutschland begonnen wird.

Trotz der jüngsten Covid-19-Lockdownbeschränkungen bleiben die Lieferungen im Zeitplan für Oktober 2020. Bei zeitgleich stattfindenden Übergabeveranstaltungen wird heute in Gelsenkirchen der erste BYD eBus Deutschlands an den Oberbürgermeister der Stadt, Frank Baranowski, übergeben, bevor im späteren Verlauf des Tages eine weitere Übergabe an den Oberbürgermeister der Stadt Bochum, Thomas Eiskirch, erfolgt. Der CEO der Bogestra, Jörg Filter, wird ebenso anwesend sein wie Patrick Oosterveld, Deputy Sales Director BYD Europe.

Die neue rein elektrische, emissionsfreie 12-Meter BYD eBus-Flotte wird im Bundesland Nordrhein-Westfalen, auf der Linie 380 in Gelsenkirchen und der Linie 354 in Bochum in Betrieb genommen. Der 12 Meter lange, einstöckige eBus von BYD bietet eine Gesamtbeförderungskapazität von 80 Fahrgästen und verfügt über eine Reichweite von über 200 km. Die BYD eBus-Flotte mit 22 Fahrzeugen stellt eine bedeutende Anzahl von Fahrzeugen dar und soll einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität im dicht besiedelten Gebiet von Gelsenkirchen, Bochum und Herne leisten.

 

Die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen und die Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel (HCR) haben gemeinsam 22 Busse vom Typ e-Bus bei dem chinesischen Hersteller bestellt. Das erste Fahrzeug wurde heute in Gelsenkirchen übergeben. Es ist zwölf Meter lang, kann 80 Fahrgäste befördern und hat eine Reichweite von rund 200 Kilometern – Bildnachweis: BYD

 

Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski rechnet nach: „Mit diesen Anstrengungen zur Luftreinhaltung wird die Bogestra dann rund zehn Prozent ihrer Busflotte rein elektrisch betreiben und ist damit die Nummer eins im Ruhrgebiet. Und das ist ein wichtiger Beitrag zu unseren Klimaschutzaktivitäten in der Stadt.“

In Anlehnung an diese Punkte fügte Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch hinzu: „In naher Zukunft emissionsfrei und geräuscharm von Weitmar nach Riemke fahren zu können, ist ein wichtiger Schritt zu mehr Klimaschutz vor Ort. Es zeigt, dass die Bogestra ihre Versprechen hält, und ich freue mich, dass bald mehr eBusse eingesetzt werden.“

Bogestra Vorstandsmitglied Jörg Filter bestätigt: „Die Bogestra ist ein wichtiger Akteur im Bereich der Nachhaltigkeit. Wir nehmen unsere Verantwortung für den Umwelt- und Klimaschutz sehr ernst und leisten einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität in Bochum und Gelsenkirchen.“

Top