Byton beendet Wintertests in der Mongolei

2. April 2019 20:18 Autor:
Der Byton M auf letztzen Erprobungsfahrten unter winterlichen Bedingungen – Bildnachweis: Byton

 

Ausgiebiges Winter-Audit

Der Elektro-Pionier Byton hat ein ausgiebiges Winter-Audit mit Prototypen des M-Byte in der Inneren Mongolei im Norden Chinas beendet. Während der Wintertests fuhren Ingenieure bei Temperaturen von bis zu –30 Grad Celsius mehrere Tausend Kilometer auf offener Straße und präparierten Teststrecken.Die Tests galten vor allem den Batterie-Management. Seit 2018 testet Byton rund 100 Prototypen auf Prüfständen, Teststrecken und im Straßenverkehr in China und in den USA.

Die Vorserienproduktion soll Mitte 2019 starten. Im Byton Hauptsitz Nanjing (China) arbeitet das Elektro-Start-Up an der Fertigstellung der vernetzten Produktionsanlagen nach Industrie 4.0-Standard. Alle Produktionshallen werden aktuell mit hochmodernen Fertigungs- und Produktionsmaschinen sowie Robotern globaler Partner wie u.a. von Kuka und Dürr aus Deutschland ausgestattet. Die ersten Serienfahrzeuge der Marke sollen dann Ende 2019 zuerst im Heimatmarkt China, in der zweiten Jahreshälfte 2020 in den USA und Ende 2020 in Europa ausgeliefert werden. Byton betont für den M-Byte bereits 50.000 Reservierungen erhalten zu haben.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...