CeBIT 2017: Volkswagen nutzt als erstes Autohersteller Quantencomputer

13. März 2017 22:47 Autor:

IT-Experten im Code Lab der Volkswagen Konzern-IT in San Francisco arbeiten am Forschungsprojekt Verkehrsflussoptimierung

Forschungs­projekt zur Verkehrs­fluss­opti­mie­rung

Der Volkswagen Konzern erprobt als weltweit erstes Automobilunternehmen die Nutzung von Quanten­­computern und arbeitet damit seiner digitalen Kompetenz. Die Volkswagen Konzern-IT kooperiert dazu mit dem führenden Quantencomputing-Spezialisten D-Wave Systems erfolgreich an einem Forschungs­projekt zur Verkehrs­fluss­opti­mie­rung. In dem Projekt haben IT-Experten der Volkswagen Labs aus San Francisco und München erstmals auf einem D-Wave-Quantencomputer ein Smart-Mobility-Programm entwickelt.

Quanten­computer rechnen um ein Vielfaches schneller als herkömmliche Super-Rechner

Quanten­computer können hochkomplexe Aufgaben um ein Vielfaches schneller lösen als herkömmliche Super-Rechner. Bisher wird Quantencomputing in der Wissenschaft, von wenigen staatlichen Organisationen sowie vorwiegend im Luft- und Raumfahrt­sektor einge­setzt.

Auf der CeBIT 2017 in Hannover werden Volkswagen und D-Wave Systems ihre strategische Zusammenarbeit bekanntgeben und in einer Weltpremiere ein Software-Programm zeigen, das auf einem Quantencomputer Verkehrsflüsse optimiert. Dazu haben Experten des Volkswagen Code Labs in San Francisco und des Volkswagen Data Labs in München Daten von rund 10.000 Taxis aus Beijing verwendet.

Die strategische Kooperation beider Unternehmen konzentriert sich auf die gemeinsame Nutzung von Quantencomputing-Kapazitäten. Experten aus den IT-Labs des Volkswagen Konzerns erproben die Programmierung von Applikationen und Algorithmen auf einem Quantencomputer von D-Wave Systems. Es geht um den Aufbau von Fachwissen und unternehmerisch sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten der Quantencomputer­-Technologie.

Erstes Forschungsprojekt ist die Ver­kehrs­flussoptimierung in der chinesischen Mega-Metro­pole Beijing. Data Scientists und KI-Spezialisten von Volkswagen haben erfolgreich einen Algorithmus programmiert, der die Fahrzeit aller öffentlichen Taxis der Stadt optimiert. Das Rechen­prinzip eines Quantencomputers von D-Wave eignet sich dafür besonders, weil es auf soge­nannte Opti­mie­rungs­probleme spe­ziali­siert ist.

Volkswagen ist das erste Auto­mobil­unter­nehmen, das sich intensiv mit der Quantencomputer-Technologie befasst. Die Konzern-IT erwartet ein breites Feld an Einsatz­möglich­keiten, etwa in den Bereichen autonomes Fahren, Robotic Enterprise (KI-gestützte Prozess­steuerung), vernetzte Fertigung, maschinelles Lernen und intelligente Mobilitäts­lösungen. Im Zuge der Kooperation mit D-Wave Systems werden weitere Projekte folgen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...