CES 2019: Byton zeigt erste Bilder des riesigen Seriencockpit ihres künftigen Elektro-SUVs M-Byte

7. Januar 2019 23:45 Autor:
Byton zeigt in Las Vegas erstmals Interieur-Details des Byton M-Byte, dem ersten SUV-Serienmodell – Bildnachweis: Byton

Byton M-Byte macht 2020 den Anfang

Die Marke Byton erhält momentan viel Aufmerksamkeit. Die Asiaten planen mit Unterstützung aus Deutschland bereits 2020 ein Elektro-SUV auf den deutschen Markt einzuführen. Auf der CES 2019 in Las Vegas bis 12. Januar 2019 zeigt der chinesische Autobauer nun das Serien-Cockpit. Vorab hatte Byton bereits erste Teaserbilder veröffentlicht. Das Elektrofahrzeug-Bauer bedient sich aus Deutschland unter anderem der Expertise von Carsten Breitfeld, der zuvor 20 Jahre bei BMW gearbeitet hat und zuletzt für den i8 verantwortlich zeichnete. In München betreibt Byton ein Ingenieur-Büro.

 

 

Byton M-Byte Interieur - CES 2019
Font-Entertainment - Bildnachweis: Byton
« 1 von 10 »

Position und Ausrichtung  des XXL-Displays wurden so entwickelt, dass der Blick des Fahrers auf die Straße weder abgelenkt noch eingeschränkt wird. Im Split-Screen-Mode können der mittlere und der rechte Bereich des Diesplays mit unterschiedlichen Inhalten bespielt werden. Das intelligente Displaykonzept passt sich automatisch den Lichtverhältnissen an. Zudem erfüllt es alle aktuellen Sicherheits- und Crashanforderungen in den jeweiligen Verkaufsregionen.

Für die Montage Serienfertigung des M-Byte wird in Nanjing/China ein komplettes Werk gebaut. Die Produktion soll im vierten Quartal 2019 sukzessive hochgefahren werden.  Vorher soll aber im Juni 2019 auf der CES Asia die fertig entwickelte Serienversion des M-Byte präsentiert werden.

Die Preise des luxuriösen Elektro-Boliden sollen in Detschland knapp oberhalb von 40.000 Euro starten.

 

Byton M-Byte Interieur - CES 2019
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...