Dacia Duster: Zweite Generation des Kompakt-SUV geht an den Start

4. Dezember 2017 23:24 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

Dacia Duster 2018 – Bildnachweis: Dacia

 

Dacia legt den Duster neu auf und bleibt günstig

Die zweite Generation ist deutlich markanter gezeichnet als der Vorgänger, dazu gibt’s neue Assistenzsysteme. Preislich bleibt vieles beim Alten. Der Duster – seit acht Jahren im Markt –  startet Anfang 2018 mit der zweiten Generation, die bei nur moderaten äußerlichen Veränderungen technisch vieles deutlich zu machen verspricht.

Das weltweite Erfolgsmodells präsentiert sich mit attraktiven Design, das den robusten Charakter des Kompakt-SUV noch stärker betont. Zusätzlich steigern zahlreiche Komfortdetails aus höheren Fahrzeugklassen den Komfort im Duster, darunter erstmals bei Dacia die Klimaautomatik, Keycard Handsfree und die Multiview-Kamera. Trotzdem bleibt der Newcomer mit einem Basispreis von 11.290 Euro das bei Weitem günstigste SUV-Modell in Deutschland. Marktstart für den neuen Duster ist Anfang 2018.

 

Dacia Duster 2018 mit Front- und Allradantrieb sowie fünf Motoren – Bildnachweis: Dacia

 

 

Der neue Duster weist mit 4,34 m Länge und 1,80 m Breite vergleichbare Dimensionen wie sein Vorgänger auf und eignet sich dank der Bodenfreiheit von 21 cm und Böschungswinkeln von 30 Grad vorne und 34 Grad hinten (Duster 4×4: 33 Grad) auch für Abstecher abseits der Straße. Obwohl kein einziges Karosserieteil vom Vorgänger übernommenen worden sein soll, ist er genauso lang und genauso breit wie der Vorgänger und steht immer noch auf der alten B0-Plattform. Bei den Frontantriebsvarianten fasst der Gepäckraum 445 Liter nach VDA-Norm, beim Duster 4×4 sind es 411 Liter. Wird die Rücksitzlehne umgeklappt, steigt das Ladevolumen auf 1.478 Liter (Duster 4×4: 1.501 Liter).

Fahrerorientiertes Cockpit

Der Innenraum des Duster präsentiert sich ebenfalls in einer komplett erneuerten Optik. Das Interieur prägt die leicht dem Fahrer zugewandte Mittelkonsole mit dem im Vergleich zum Vorgänger höher und griffgünstiger positionierten Audiosystem Dacia Plug & Radio (Serie ab Essential) oder alternativ dazu dem Multimediasystem Media-Nav Evolution (Serie für Prestige; optional im Technik-Paket für Comfort). Weitere Kennzeichen sind die direkt darunter angeordneten Bedientasten im Klavierstil sowie das Lenkrad im 4-Speichen-Design, welches jetzt ab dem Niveau Comfort auch in der Tiefe verstellbar ist. Für höheren Reisekomfort erhält der Duster außerdem neue Sitze mit längerer Sitzfläche und dichterer Schaumstoffpolsterung. Zusätzlich sorgt die stärkere Konturierung für mehr Seitenhalt. Die Version Prestige ist außerdem mit einer Lordosenstütze ausgestattet.

Toter-Winkel-Warner für mehr Sicherheit

Auf der Liste der Neuheiten für den Duster findet sich ebenfalls der ultraschallbasierte Toter-Winkel-Warner (optional im Technik-Paket Plus für Prestige). Durch ein Lichtsignal im Außenspiegel weist das System den Fahrer auf Fahrzeuge hin, die sich im kritischen Bereich für einen Spurwechsel befinden.Die passive Sicherheitsausstattung beinhaltet unter anderem sechs Airbags, darunter erstmals bei Dacia vorhangähnliche Windowbags. Diese schützen bei einem Crash Fahrer, Beifahrer sowie die außen sitzenden Fondpassagiere. Hinzu kommen 3-Punkt-Sicherheitsgurte mit Gurtkraftbegrenzern und Gurtstraffern auf den Vordersitzen und erstmals auch auf den äußeren Rücksitzen sowie ISOFIX-Befestigungspunkte für Kindersitze auf den hinteren Außenplätzen.

Zur Wahl stehen die vier Ausstattungsversionen Access, Essential, Comfort und Prestige. Dacia bietet auch mit der Neuauflage ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Selbst in der teuersten Ausführung mit allen Optionen inklusive Infotainment und Lederausstattung läßt sich der Gesamtpreis kaum über 21.000 Euro treiben.

 

Dacia Duster 2018
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...