Dacia Lodgy: Deutschlands günstigster Van im Praxistest

4. Oktober 2016 22:57 Autor:
dacia_lodgy_dci110_201609_02

Im Test der Dacia Lodgy dCi 110 in der Ausstattung Prestige mit (optionaler) dritter Sitzreihe und 7 Sitzen

Günstig – aber auch gut?

Die rumänische Renault-Tochter Dacia greift an. Die Low-Budget-Marke ist preisaggressiv und bei beinahe allen Modelle startet die Preisliste um die 10.000 Euro. Wir haben nun das jüngste Modell der Renault-Tochter aus Rumänien einem Praxistest unterzogen. Der bis zu siebensitzige Van Lodgy hat einiges zu bieten, wenn man sich – wie bei allen günstigen Produkten aus dem Hause Dacia – von gewissen Komfort-Vorstellungen verabschiedet. Der Dacia Lodgy dürfte mit seinem Basispreis in der Einstiegsversion von 9.990 Euro die günstigste Möglichkeit darstellen, sich einen Siebensitzer zuzulegen. Aber wie gut ist der Günstig-Van wirklich? Ist er wirklich ein Schnäppchen oder verhält es sich wie so oft im Leben „You get what you pay for“.

Dacia Lodgy dCi 110 (7 Sitzer)
dacia_lodgy_dci110_201609_02 Im Test der Dacia Lodgy dCi 110 in der Ausstattung Prestige mit (optionaler) dritter Sitzreihe und 7 Sitzen
« 2 von 39 »

Preis- und Marktgefüge – Ist das Angebot unschlagbar?

In der Basisaustattung für weniger als 10.000 Euro gibt es den Dacia Lodgy auch nur als rollende Verzichtserklärung mit einfachster Ausstattung und dem 85-PS-Basismotor. Nicht mal ein Radio ist dann an Bord. Wer sich für die beste Variante, den Lodgy Prestige mit 109 PS starkem Commonrail-Diesel dCi entscheidet, muss noch einiges drauflegen. Aber selbst dann sind es mit 16.090 Euro noch immer weniger als für manche Gebrauchtwagen der etablierten Konkurrenz von VW, Opel oder Ford – ja sogar Kia oder Hyundai.

Mit einer stattlichen Länge von 4,50 Metern positioniert sich der Lodgy sogar zehn Zentimeter länger als der Platzhirsch VW Touran oder vier Zentimeter länger als ein Opel Zafira. Mit einer Fahrzeughöhe von 1,71 Meter und ein Radstand von 2,81 Meter liefert der Lodgy überzeugende Platzverhältnisse.

Beim Lodgy überwiegt ohne Zweifel die praktische Anmutung mit zahlreichen Ablageflächen auf dem Armaturenbrett oder der so genannten Ablagegalerie über den Vordersitzen. Die Sitze präsentieren sich durchaus auch für längere Strecken geeignet. Auch die bis zu drei hinten sitzenden Personen verfügen in dem 4,5 Meter langen Lodgy über sehr viel Freiheit und auch der Gepäckraum kann zwischen 800 und 3300 Litern massig aufnehmen.

Der 4,50 Meter lange Dacia Lodgy bietet Platz für bis zu fünf und optional bis zu sieben Personen und verfügt zudem über reichlich Stauraum mit bis zu 2.617 Litern. In der siebensitzigen KonDann lassen sich jedoch gerade einmal 207 Liter Gepäck mitführen. Bei der regulären 2+3-Bestuhlung bietet der Lodgy ein enormes Ladevolumen von immerhin noch 827 Litern. Das lässt sich durch flexibles Umklappen beziehungsweise Ausbauen der Sitze schrittweise auf 1.861 und bis zu 2.617 Liter steigern. Das macht den Lodgy auch für den Großeinkauf im Möbelgeschäft geeignet. So ganz bleibt der günstige Preis dem geschulten Auge nicht verborgen. Billige Befestigungshaken und lieblose Verkleidungen mögen zwar wenig schmeichelhaft erscheinen. Aber eine funktionale Beeinträchtigung fällt druch sie nicht weiter ins Gewicht.

Einen gesteigerten Luxus oder Komfort dürfen Best-Value-orientierte Käufer, die bei diesem Tarif zuschlagen, nicht erwarten. Elektrische Fensterheber, eine geteilt umklappbare Rückbank, höhenverstellbarer Fahrersitz und Lenkrad, Klimaanlage, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Leseleuchten oder ein Radio – was bei anderen Herstellern ein selbstverständlicher Bestandteil des Serienumfangs darstellt, gibt es beim günstigsten Basis-Lodgy weder für gute Worte noch für Geld. Umso löblicher dagegen die Familien-Orientierung: Alle drei Plätze im Fond verfügen serienmäßig über Isofix-Kindersitzhalterungen.

Modernstes Infotainment

Das von LG entwickelte Media-Navigationssystem mit Sieben-Zoll-Bildschirm liefert im Test eine überzeugende Leistung ab. Optional beherrscht das System sogar Apples CarPlay. Die Bedienung erweist sich als intuitiv und einfach. Musik kann MP3-CD, per Bluetooth vom Handy gestreamt oder per per USB- oder AUX-Anschluss importiert werden. Als unnötig kompliziert und umständlich empfanden wir den klassischen eckigen Renault-Bediensatellit für die Lautstärke an der Lenksäule. Hier sollten vermutlich teure Bedieneinheiten auf dem Lenkrad vermieden werden.  Der Ergonomie hätten sie hier gut zu Gesicht gestanden.

Mit sparsamen Renault-Motor

Dacia profitiert von der modernen – gerade frisch erneuerten – Motorenpalette seiner Mutter Renault. In der Stadt benötigte der 109 PS starke Vierzylinder-Diesel des dCi 110 je nach Fahrweise zwischen 4,5 und 5,7 Litern. Der kombinierte Normverbrauch beträgt laut Herstellerangaben 4,0 Liter je hundert gefahrene Kilomter. Unser Testverbrauch betrug 5,2 Liter. Auch noch sehr sparsam in Anbetracht der Größe dieses Fahrzeugs mit sieben Sitzplätzen. Das Sprintvermögen beträgt 11,2 Sekunden von Null auf 100 – damit ist der 1.280 Kilogramm schwere Van alles andere als ein Verkehrshindernis. Die Kraft wird über ein manuelles 6-Gang-Getriebe auf die Vorderräder übertragen. Der von uns gefahrene stärkere Selbstzünder dCi 110 steht dagegen erst ab Lauréate der dritten von vier Linien zur Verfügung.

Fahreigenschaften

Wie zu erwarten ist der Lodgy kein Kurvenjäger. Einen Teil trägt neben dem hohen Aufbau die relativ synthetische Lenkung bei. In schnell gefahrenen Kurven bleibt der Wagen stets narrensicher und gut beherrschbar. Im Grenzbereich schiebt er untersteuernd über die Vorderräder, so dass der Fahrer rechtzeitig gewarnt wird. Generell ist das Fahrwerk auf Komfort ausgelegt. Grobe Unebenheiten werden dann aber doch relativ ungefiltert nach innen durchgereicht, wozu das relativ straffe Abrollverhalten mit beiträgt.

Technische Daten Dacia Lodgy dCi 110 (7 Sitzer)
Hersteller:Dacia
Karosserie:Van mit bis zu 7 Sitzplätzen
Motor:Turbo-Diesel Reihenvierzylinder Common-Rail-Direkteinspritzung
AbgasreinigungOxidations-Katalysator
Getriebe6-Gang-Schaltgetriebe
AntriebFrontantrieb
Hubraum:1.461 ccm
EmissionsklasseEuro 6
Leistung:109 PS / 80 kW bei 4.000 U/min
Drehmoment:260 Nm bei 1.750 U/min
Höchstgeschwindigkeit:177 km/h
Beschleunigung (0-100 km/h) in s11,2 Sekunden
Kombinierter Normverbrauch (ECE)4,0 Liter /100 km
CO2-Ausstoß105 g/km
Kraftstoff:Diesel
Tankinhalt50 Liter
Leergewicht1.280 kg
Kofferraum207 Liter (hinter 3. Sitzreihe) bis 827 Liter (hinter 2. Sitzreihe) bis zu max. 2.617 Litern
Zuladung640 kg
Zul. Gersamtgewicht1.920 kg
Wendekreis12,1 Meter
Grundpreis Testwagen (Prtestige)ab mindestens 16.090 Euro
Testwagenpreis17.260 Euro

Preise und Extras

Eine Lederausstattung, Lenkrad mit Lederbezug, ein Bordcomputer sowie Media-Nav-Evolution mit 7 Zoll-Bildschirm inkl. Dacia Plug&Radio mit CD.MP3, USB, Aux , BT-Freisprecheinrichtung, manuelle Klima-Anlage, Einparkhilfe vorn und hinten, eine Dachreling, eine Gepäckraumabdeckung, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie eine geteilt umklappbare Rückbank, dank der sich das Kofferraumvolumen auf über 2.600 Liter erweitern lässt, sind die angenehmen Serienextras, die unser Testwagen der Ausstattungslinie „Prestige“ der nackten Basis-Version voraus hat; Zusätzlich verfügt der Testwagen über das Sitzpaket mit zwei zusätzlichen Sitzplätzen in Reihe drei und metallic-Lackierung. Der Gesamtpreis kumuliert sich dann auf 17.260 Euro. Immer noch ein attraktiver Preis – in Anbetracht des Umstands, dass es sich hierbei um einen Neuwagen mit drei Jahren Hersteller-Garantie handelt. Das ist zwar weniger als es etwa bei Kia gibt, die sieben Jahre lang die Kosten übernehmen, doch ist man für 36 Monate deutlich über den deutschen Wettbewerbern.

Fazit: Das Preis-/Raum-Wunder

Der Van tritt auch in den gehobenen Ausstattungen zu echten Kampfpreisen an. Ob es wie in der Werbung versprochen „die da oben ärgert“ vermögen wir nicht zu beurteilen. Viele preislich deutlich teurer positionierte Wettbewerber mögen einiges besser beherrschen. Doch bei einer rein sachlichen Betrachtung muss dem Dacia Lodgy ein attraktives Angebot attestiert werden, dass seinen Preis wert ist. Der Lodgy liefert ein exzellentes Platzangebot, eine robuste Materialauswahl und Verarbeitung. Auch Fahrwerk und Lenkung präsentieren sich gut abgestimmt. Alles in allem sind die Fahreigenschaften des günstigen Raumriesen durchweg akzeptabel.

Dacia Lodgy dCi 110 (7 Sitzer)

Dacia Lodgy: Deutschlands günstigster Van im Praxistest

« 1 von 2 »
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...