Das neue Design von Android Auto – Start im Sommer 2019

6. Mai 2019 18:57 Autor:

 

Redesign ermöglicht mehr Aufmerksamkeit für die Straße

So praktisch Android Auto auch sein mag. Ihre Oberfläche und Bedienführung fühlt sich veraltet an. Einige der Wurzeln aus 2014 sind unverkennbar. Google ist aktuell dabei Android Auto umfassend zu renovieren und einem Redesignh zu unterziehen. Heute hat nun Google ein neues Android Auto Interface vorgestellt, das entwickelt wurde, um dem Fahrer mehr Aufmerksamkeit auf der Straße zu ermöglichen und sich letztendlich an die Realität moderner Touchscreen-zentrierter Autos anzupassen.

 

 

Es gibt eine neue Navigationsleiste, in der derAautofahrer mit App-Controls und Calling-Tasks mit Turn-by-Turn-Richtungen jonglieren kann. Zudem sollte es weniger Tippen bedürfen, um einen Song zu überspringen oder nach Hause zu telefonieren. So findet auch eine neue Benachrichtigungszentrale Eingang in das neue Android Auto. Es sollte auch einfacher für den Bediener werden, dort direkt weiterzumachen, wo er aufgehört hat. Android Auto kann nun sowohl die Medienwiedergabe fortsetzen als auch die bevorzugte Navigationsanwendung starten, direkt nach Start des Fahrzeugs.  Eine weitere Änderung betrifft die einführung eines dunklen Design-Thems, das bei nachtfahrten nicht so sehr blendet.

Das überarbeitete Android Auto sollte für alle kompatiblen Autos „Spätsommer diesen Jahres“ verfügbar sein. Es ist vielleicht nicht so ein großes Update wie Android Q, aber es ist für einige vielleicht wichtiger. Schließlich könnte dies die wichtigste Art und Weise sein, wie Android während vieler Pendelfahrten sich bewährt. Ein Ziel der neuen Bedienführung und Benutzeroberfläche ist es die Autofahrer als Nutzer dabei zu unterstützen schneller und besser informiert die Fahrt beginnen zu können und allgemeine Aufgaben während der Fahrt zu vereinfachen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...