MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Der Han EV von BYD debütiert in Europa

Der der Han EV des chinesischen Hersteller BYD debütiert aktuell in Europa - Bildnachweis: BYD

 

Flaggschiff

 

Flaggschiff-Limousine der chinesischen Automarke BYD sorgt in Europa für Aufsehen. BYD möchte seine neue Elektro-Limousine Han noch vor Asien auch in Europa anbieten. Das neue Modell hatte am 13 Mai sogar seine Weltpremiere in Stuttgart, da das Debüt auf der Auto China wegen der Corona-Krise ins Wasser gefallen ist.  Der Han EV fängt den Geist und das Wesen der chinesischen Kultur ein, indem er das technologische Können des chinesischen Autoherstellers zeigt und gleichzeitig traditionelle und vom Drachen inspirierte Elemente mit moderner und bahnbrechender Ästhetik verbindet.

BYD hat seine mit Spannung erwartete Premium-Limousine, den Han EV, zu einer Roadshow nach Stuttgart gebracht. Viele deutsche Verbraucher mögen zwar mit chinesischen Automarken nicht vertraut sein, aber das atemberaubende Erscheinungsbild des Han EV erregte große Aufmerksamkeit und wurde für sein brillantes Design, sein außergewöhnliches Fahrerlebnis und seine starke Präsenz gelobt. Der Han EV ist das erste in Serie produzierte Modell, das mit der neuen Blade-Batterie von BYD ausgestattet ist, einer bahnbrechenden Technologie, die die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten des Unternehmens und sein Ziel widerspiegelt, die Sicherheitsstandards für die gesamte Branche neu zu definieren. Die Blade-Batterie verwendet einzelne Zellen, die zusammen in einem Array angeordnet und dann in ein Batteriepaket eingesetzt werden. Die Raumausnutzung wird dadurch im Vergleich zu herkömmlichen Batterien um über 50 Prozent erhöht. Die Langstreckenversion des Han hat eine NEDC-zertifizierte Reichweite von 605 Kilometern (376 Meilen).

 

Balde-Batterie von BYD. Elektroautos, die mit dem neuen Batteriepaket ausgestattet sind, sollen weitaus weniger anfällig für Brände sein, selbst wenn sie schwer beschädigt sind. Zudem konnte die Raumnutzung im neuen Batteriepack laut BYD im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Eisenphosphat-Batteriepaketen um über 50 Prozent erhöht werden – Bildnachweis: BYD

 

Bremssystem IPB von Bosch

 

Die mit dem integrierten Bremssystem IPB von Bosch ausgerüstete 4WD-Hochleistungsversion verfügt über einen 100km/h-0-Bremsweg von 32,8 Metern. Das Motorsteuerungsmodul ermöglicht eine Beschleunigung von 0-100 km/h (62 mph) in nur 3,9 Sekunden. Bei den Elchtests zeigte der Han EV seine hervorragende Wendigkeit und Stabilität mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, ermöglicht durch sein elektronisches Stabilitätsprogramm. Als hochintelligentes neues Energie-Flaggschiff ist der Han EV auch mit DiPilot, dem intelligenten Fahrassistenzsystem von BYD, ausgestattet. Als eines der wichtigsten Subsysteme des DiPilot qualifiziert sich der DiDAS-Fahrassistent für die Stufe 2,5 der SAE-Norm für autonomes Fahren.

In den 25 Jahren seit seiner Gründung hat sich BYD durch Forschung und Entwicklung und internationale Zusammenarbeit einen guten Ruf erworben und die internationalen Standards für NEV-Technologien und -Produkte ständig verbessert. BYD hat eine Lieferkette von Weltklasse geschaffen und einige der weltbesten Talente angeworben, um bessere Automobile für alle herzustellen. Mit einer globalen Vision schuf ein Elite-Designteam unter der Leitung von Wolfgang Josef Egger, Juan Manuel Lopez und Michele Domenico Jauch die Designsprache Dragon Face für den Innen- und Außenbereich des Autos und verfeinerte damit eine für chinesische Autos einzigartige Ästhetik.

 

Top