Der Internetversandhändler Amazon hilft dem Autobauer Volkswagen dabei, seine Fabriken zu vernetzen

27. März 2019 19:59 Autor:
Volkswagen und Amazon Web Services entwickeln gemeinsam die Volkswagen Industrial Cloud – Bildnachweis: Volkswagen

Zwei Weltkonzerne kooperieren

Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess kündigte kürzlich an, bis 2025 die Produktivität udn Effizienz im gesamten Fabrikationsverbund des Konzern – mit Ausnahme von China – um 30 Prozent erhöhen zu wollen. Ein Mittel um dieses Ziel zu erreichen istb eine besser Vernetzung unter Nutzung einer Cloud. Der Betrieb eines Rechenzentrum ist nicht die Kernkompetenz von Volkswagen. Genau hier setzt nun eine Kooperation an. Volkswagen und Amazon Web Services (AWS) werden gemeinsam die Volkswagen Industrial Cloud aufbauen. Beide Unternehmen gaben dazu eine mehrjährige Entwicklungszusammenarbeit bekannt. In der Volkswagen Industrial Cloud werden künftig die Daten aller Maschinen, Anlagen und Systeme aus sämtlichen 122 Fabriken des Volkswagen Konzerns zusammengeführt. Das hilft Abläufe und Prozesse in der Fertigung zu optimieren, um so Produktivitätssteigerungen in den Werken zu ermöglichen. Die Industrial Cloud von Volkswagen schafft damit die wesentliche technologische Voraussetzung zur Erreichung der Produktivitätsziele in der Produktion. Langfristig geht es auch um die Integration der globalen Lieferkette des Volkswagen Konzerns mit über 30.000 Standorten von mehr als 1.500 Zulieferern und Partnerunternehmen. Gemeinsam mit Amazon Web Services legt Volkswagen seine Industrial Cloud deshalb als offene Industrie-Plattform an, die perspektivisch auch weitere Partner aus Industrie, Logistik und Handel nutzen können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...