Der neue Peugeot 2008 – auch voll elektrisch

22. Juni 2019 11:35 Autor:

Peugeot legt sein Mini-SUV neu auf – Start Ende 2019

Die Löwenmarke bringt ihr Kompakt-SUV 2008 im Doppelpack auf den Markt: Die Neuauflage des 2008 gibt es ab Ende 2019 auch in der vollelektrischen Variante e-2008. Das neue Modell ist deutlich größer als sein Vorgänger und wurde unter anderem mit dem digitalen 3D-Kombiinstrument technisch komplett überarbeitet.

Alle Antriebsversionen des neuen PEUGEOT 2008 bauen auf die neue modulare Plattform CMP (Common Modular Platform) auf. Mit einer Länge von 4,30 Metern ist der SUV ganze 14 Zentimeter länger als sein Vorgänger. Auch der Radstand streckt sich um knapp sechs Zentimeter auf 2,65 Meter. Das großzügigere Raumangebot verbessert besonders auf den hinteren Plätzen den Komfort.

Das Modell bietet ein Kofferraumvolumen von 434 Litern und das unabhängig von der Antriebsvariante: Dieselmotor, Benzinmotor oder rein elektrisch. Je nach Ausstattungslinie ist der Kofferraumboden in zwei Höhen einstellbar. Dadurch entsteht bei umgeklappter Rückbank eine fast vollkommen flache Ladefläche.

Die zahlreichen, zum Teil neuen Ablagen, bieten ausreichend Platz für vielerlei Alltagsgegenstände. Zusätzlich zu den Fächern in den Türen und im Handschuhfach können Gegenstände in einer breiten Ablage zwischen den Vordersitzen unter der Mittelarmlehne verstaut werden. Die Mittelkonsole beherbergt eine praktische, kabellose Smartphone-Ladestation. Eine Klappe schützt vor neugierigen Blicken.

Die Franzosen stellen den 2008 mit drei verschiedenen Antrieben zur Wahl. Zum einen erstmalig vollelektrisch oder auch als Benziner oder Diesel. Die vier Ausstattungslinien Active, Allure, GT-Line undGT lassen sich alle mit den drei Motorvarianten kombinieren. Der 2008 setzt auf das Acht-Stufen-Automatikgetriebe EAT8, je nach Antriebsversion gibt es die drei Fahrmodi Eco, Normal und Sport. 

Über die Preise schweigt sich Peugeot noch aus.

 

Die rein elektrische Variante besitzt einen Elektromotor mit 100 kW/136 PS, der ein maximales Drehmoment von 260 Newtonmeter entwickelt. Die elektrische Variante Peugeot e-2008 führt exklusive Designelemente, die sie durch kleine Besonderheiten von den Versionen mit Verbrennungsmotoren optisch unterscheidet: Je nach Blickwinkel ändert das Löwenemblem die Farbe in Blau oder Grün. Der Buchstabe „e“ ziert den vorderen Kotflügel und erweitert den Modellnamen um „e-2008“ auf der Heckklappe. Und der Kühlergrill mit waagerechten Applikationen trägt die jeweils gleiche Farbe wie die Karosserie. Mit der  Batterie von 50 kWh Kapazität erreicht der neue PEUGEOT e-2008 eine Strecke von bis zu 310 Kilometern nach WLTP. Sie ist im Fahrzeugboden untergebracht, weswegen der neue Peugeot e-2008 dasselbe Platzangebot und Kofferraumvolumen bietet wie die Versionen mit Verbrennungsmotor. Zudem beträgt die Garantie für Batterie acht Jahre oder 160.000 Kilometer, bezogen auf 70 Prozent der Ladekapazität.

Auf drei Arten lässt sich der neue Peugeot e-2008 problemlos im Alltag laden: An einer verstärkten Steckdose des Typs Green Up Legrand beträgt die Ladezeit 16,5 Stunden bis zur vollständigen Kapazität. Für das Laden an einer haushaltsüblichen Steckdose gehört ein Ladekabel zur Ausstattung dazu. Bei einer Heimladestation, der so genannten Wallbox, dauert das dreiphasige Laden (11 kW) fünf Stunden und 15 Minuten und das einphasige Laden (7,4 kW) acht Stunden. An einer öffentlichen Ladestation mit 100 kW-Ladesäule lädt sich die Batterie innerhalb von 30 Minuten auf rund 80 Prozent der Reichweite auf.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...