Dreizylinder mit 200 PS: Der neue Ford Fiesta ST

24. Februar 2017 22:23 Autor:

Die dritte Generation des Fiesta ST mit 200 PS präsentiert sich im Design scharf akzentuiert: Der neue Fiesta ST debütiert 2018 als Drei- und erstmalig auch als Fünftürer.

Ford Performance enthüllt die dritte Generation des Fiesta ST

Weltpremiere für den neuen Ford Fiesta ST: Ford Performance hat heute die nächste Generation des sportlichen Kleinwagens enthüllt. Als erstes Sportmodell des Kölner Autoherstellers überhaupt verfügt er über einen Dreizylindermotor. Der komplett neu entwickelte EcoBoost-Turbobenziner mit 1,5 Liter Hubraum leistet 200 PS und stemmt ein maximales Drehmoment von 290 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Mit diesem Antrieb beschleunigt der Fiesta ST bei Bedarf in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Ford Fiesta ST 2018
Dreizylinder mit 200 PS: Der neue Ford Fiesta ST
« 1 von 7 »
Ein Novum für einen Dreizylinder ist die kraftstoffsparende Zylinderabschaltung. Das von Ford entwickelte System ermöglicht niedrige CO2-Emissionen von voraussichtlich 114 g/km. Demnach würde der kombinierte Verbrauch rund 4,8 Liter je 100 Kilometer entsprechen. Sehr wenig für ein so leistungsstarkes Gefährt. Der komplett aus Aluminium gefertigte Motor wartet zudem mit einem integrierten Abgaskrümmer auf. Dieser minimiert die Distanz, die die Abgase auf ihrem Weg von Zylinder zum Turbolader zurücklegen müssen. Das bringt gleich mehrere Vorteile: Der Motor erreicht schneller seine optimale Betriebstemperatur und überzeugt mit einer weiter gesteigerten Effizienz. Gleichzeitig steht das Drehmoment noch früher zur Verfügung.

Der Fahrer kann zwischen drei unterschiedlichen Fahrmodi ,Normal‘, ,Sport‘ und ,Track‘ wählen. Dabei werden neben dem Ansprechverhalten des Motors auch die Lenkung sowie die Regelschwellen der Fahrerassistenzsysteme angepasst. Das Ergebnis: Der neue Ford Fiesta ST überzeugt auf geschwungenen Landstraßen und schnellen Autobahnetappen ebenso wie auf der Rennstrecke mit hohem Fahrspaßpotenzial. Zum emotionalen Fahrerlebnis tragen auch das Electronic Sound Enhancement (ESE) sowie die aktive Sportabgasanlage bei. Abhängig vom jeweiligen Fahrprogramm unterstreichen diese Technologien den sportlichen Klang des neuen 1,5-Liter-Motors zusätzlich.Ein Übriges tut die aktive Fahrdynamikregelung Torque Vectoring Control (TVC), die durch selektiven Bremseingriff in schnell gefahrenen Kurven eine bestmögliche Drehmomentverteilung zwischen den angetriebenen Vorderrädern ermöglicht und mögliches Untersteuern verhindert. Die Elektronische Stabilitätskontrolle ist dreistufig ausgelegt, der Fahrer kann zwischen normal aktiviertem ESC und einer Einstellung mit erweiterter Regelschwelle wählen oder das System komplett abschalten.

 

 

Sein Messedebüt feiert die Neuauflage des Fiesta ST auf dem 87. Genfer Automobilsalon Anfang März. Marktstart in Deutschland ist 2018 – dann unter anderem mit der bislang größten Auswahl an Personalisierungsoptionen sowie als Drei- und Fünftürer.

Ford Fiesta ST 2018

Weltpremiere für den neuen Ford Fiesta ST: Ford Performance hat heute die nächste Generation des sportlichen Kleinwagens enthüllt. Als erstes Sportmodell des Kölner Autoherstellers überhaupt verfügt er über einen Dreizylindermotor. Der komplett neu entwickelte EcoBoost-Turbobenziner mit 1,5 Liter Hubraum leistet 200 PS.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...