Eilmeldung: Volkswagen und Ford kooperieren – erste gemeinsame Modelle 2022 zu erwarten

15. Januar 2019 17:00 Autor:

Zwei Schwergewichte legen ihre Kräfte zusammen

Volkswagen AG und Ford Motor Company haben die ersten Vereinbarungen für eine breit angelegte Kooperation bekanntgegeben. Die hohen Entwicklungskosten neuer Technologie lassen Wettbewerber enger zusammenrücken. In der Autoiundustrie deutet sich eine Kooperationswelle an. Ford und VW dürften erst der Anfang gewesen sein. Ziel der beiden Autobauer ist es die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Die beiden Unternehmen haben beschlossen, zunächst ab 2022 bei leichten Nutzfahrzeugen zusammenzuarbeiten

Eine Kapitalverpflechtung ist nicht vorgesehen

Beide Unternehmen rechnen durch die Zusammenarbeit bei Transportern und Pickups ab 2023 mit jährlichen operativen Ergebnisverbesserungen vor Steuern. Über die bereits konkret geschlossenen Vereinbarungen hinaus haben Volkswagen und Ford eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet. Beide Unternehmen wollen eine Zusammenarbeit bei autonomen Fahrzeugen, bei Mobilitätsdiensten und Elektrofahrzeugen prüfen. Sie haben bereits damit begonnen, entsprechende Möglichkeiten auszuloten. Zudem sind beide Unternehmen offen dafür, in Zukunft auch weitere gemeinsame Fahrzeugprogramme in Betracht zu ziehen. Die Teams werden an den Einzelheiten in den kommenden Monaten arbeiten.

 

Die beiden Vorstandsvorsitzenden Jim Hackett/Ford (links) und Herbert Diess/VW – Bildnachweis: VW
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...