MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Eine vollkommen neue Ausprägung einer Raumvision: Mini Vision Urbanaut

Mini Vision Urbanaut 2020 - Bildnachweis: BMW / Mini

  

Unkonventionelles Wohnzimmer to go
 

Bei der BMW-Tochter Mini hat man sich Gedanken zum Auto der Zukunft im Rahmen einer virtuellen Studie gemacht. Das „Vision Urbanaut“ ist ein Kompaktvan, der sich nicht nur als klassisches Transportmittel mit autonomen Fahrkünsten, sondern zudem auch über weitreichende Qualitäten als mobiles Wohnzimmer to go verfügt. Mit einer Reihe neuer Ideen demonstriert der Urbanaut  das Potenzial eines völlig neu definierten Nutzungskonzept eines Automobils.

Äußerlich kommt das Konzept wie ein futuristischer Kompaktvan daher, dessen fast viereinhalb Meter lange Karosserie einen großzügigen Innenraum bieten soll. Um möglichst viel Grundfläche innen bereitstellen zu können, sind die Räder in die äußeren Ecken gerückt. Einziger Einstieg ist eine zentrale Schiebetür auf der rechten Fahrzeugseite.

 

Mini Vision Urbanaut 2020

 

Als innovatives Raumkonzept wurde der Vision Urbanaut sprichwörtlich von innen nach außen gestaltet. Noch vor der Entwicklung des Exterieurs konzipierten die Designer das großzügige Innenraumerlebnis mithilfe von Grundrissen, Möbeln sowie einem Modell aus Holzspanten als Größenreferenz. Im Laufe des Projekts wurde ein digitales Modell in Augmented Reality erstellt und systematisch optimiert. Dank der neuartigen Bauhöhe realisiert die virtuelle Studie auf nur 4,46 Meter Gesamtlänge ein vielfältig nutzbares Raumvolumen mit vollkommen neuartiger Bewegungsfreiheit.

Ein hoch flexibles, viersitziges Layout bildet die Grundlage des hellen Innenraums. Die vorderen beiden Sitze sind drehbar ausgelegt, während die Rückenlehnen der großzügigen Sitzfläche im Fond hinten links manuell umklappbar und hinten rechts schwenkbar sind. Im Stand senkt sich das Dashboard ab. Der Fahrerbereich wird zu einer gemütlichen Sitzecke – dem sogenannten Daybed. Außerdem lässt sich im Stand die Frontscheibe nach oben öffnen, sodass ein „Street Balcony“ entsteht. Er sorgt für Interaktion mit der Umwelt und ein noch großzügigeres Raumgefühl. Intuitive, dezente User-Interface-Lösungen lassen übliche Bedienelemente wie Schalter oder Taster entfallen. Somit entsteht ein reduziertes, wohnliches Raumerlebnis bei gleichzeitiger vollständiger Vernetzung.

 

Interieur Mini Vision Urbanaut 2020 – Bildnachweis: BMW / Mini

 

Ein neues Mini Gesicht
 


Das puristisch gestaltete Mono-Volumen des Mini Vision Urbanaut gibt dem Motto „Creative Use of Space“ eine neue Gestalt. Die bündige, nahezu fugenlose Flächenarbeit schafft eine moderne Grundstimmung. Hochwertige Details setzen gestalterisch bewusst ausgewählte Akzente. Mini-typisch sitzen die Räder an den äußeren „Ecken“ der Karosserie, kurze Überhänge runden das kompakt-agile Erscheinungsbild ab.


Die Front des Mini Vision Urbanaut zeigt eine klare Weiterentwicklung der klassischen Mini Design-Ikonen „Scheinwerfer“ und „Kühlergrill“. Die Frontleuchten liegen hinter einer gefrästen Aluminiumstruktur mit Langlochmuster. Sie werden erst sichtbar, wenn sie aktiviert sind. Durch die Umsetzung als Multicolor Dynamic Matrix Light erlauben sie die Darstellung unterschiedlicher, mehrfarbiger Grafiken und damit eine neue Form der Kommunikation des Fahrzeugs mit der Umgebung – individuell für jeden Moment.

 

Top