MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Elektromobilität gewinnt an Fahrt – Ionity verzeichnet steigende Nutzung seiner Schnellladestationen

ein BMW iX3 innerhalb von 34 Minuten auf 80% nachgeladen werden - Bildnachweis: BMW

 

Änderung des Reiseverhaltens in Europa

 

Das High Power Charging Netzwerk von Ionity verzeichnete in den letzten Monaten einen Anstieg der Nutzung seiner Schnellladeparks, insbesondere nach der ersten Lockdown-Phase, die im April 2020 begann.

 

Bildnachweis: Ionity

 

Die andauernde Pandemie hat zu einer Änderung des Reiseverhaltens in Europa geführt und dem E-Mobilitätssektor geholfen, weiter an Fahrt zu gewinnen. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Personen, die bereits ein Elektrofahrzeug besitzen, nutzen dieses häufiger. Zudem gibt eine hohe Nachfrage in Bezug auf nachhaltige Mobilität, um emissionsfrei und klimaneutral reisen zu können. Öffentliche Verkehrsmittel wie Züge, Flugzeuge und Busse erscheinen vielen Nutzern während der Pandemie nicht mehr die sicherste Art der Fortbewegung zu sein. Hinzu kommt die Förderung beim Kauf von Elektrofahrzeugen durch staatliche Subventionen. Die Beobachtungen mögen von Region zu Region variieren. Die Menge an Kilowattstunden, die europaweit an den Ionity-Ladestationen geladen wurden, belegt jedoch einen wachsenden Trend Richtung Elektromobiltät. Zwar stieg die Zahl der Zulassungen von BEVs (Batterie Elektrofahrzeugen) und PHEVs (Plug-inHybrid Elektrofahrzeugen) in Europa bereits vor der Corona-Pandemie an. Die Entwicklungen in Bezug auf das Ladeverhalten sind jedoch besonders nach der ersten Lockdown-Phase signifikant.

Top