MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Facelift Mercedes E-Klasse Coupé und Cabrio ab Herbst 2020

Facelift 2020: Das neue Mercedes-AMG E 53 4Matic+ Coupé und Cabriolet - Bildnachweis: Mercedes / Daimler

 

Ab Herbst 2020

 
Die Schwaben schieben nach dem Facelift von E-Klasse Limousine und Kombi die aufgefrischten zweitürigen E-Klasse-Derivate hinterher. Zudem kündigt Daimler elektrifizierte Diesel an.


Mercedes aktualisiert ab Herbst 2020 das E-Klasse Coupé und Cabriolet

 
Das Design wurde sportlich geschärft: Insbesondere die Frontpartien haben eine Auffrischung erfahren. Die serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer erhalten flachere Gehäuse, und das Innenleben der LED-Heckleuchten wurde überarbeitet. Zugleich übernehmen die Zweitürer im Zuge der Modellpflege die wesentlichen Aufwertungen der anderen Karosserievarianten. Dazu zählen elektrifizierte und dadurch effizientere Motoren als Otto und Diesel mit integriertem Starter-Generator, die nächste Generation Fahrassistenzsysteme und das Infotainmentsystem MBUX (Mercedes User Experience). E-Klasse Coupé und Cabriolet kommen im Herbst 2020 zu den europäischen Vertriebspartnern.

 

Mercedes E-Klasse Coupé und Cabrio - Facelift 2020

  

 

Innenraum

  

Im Interieur sorgen neue Zierteile – offenporiges Holz “Esche grau” und Aluminium mit “Carbonschliff hell” für die gewünschte Auffrischung. Besonderen Komfort verspricht die adaptive Fahrersitzanpassung: Wird die Körpergröße eingegeben, fährt der Sitz automatisch in eine in der Regel passende Position, man muss nur noch die Feineinstellung vornehmen. Die Sportsitze bieten zudem eine Integraloptik. Im Angebot sind Materialkombinationen von Stoff über Artico-Kunstleder, geprägtes Leder, Nappaleder mit Rautensteppung bis hin zu sonnenreflektierendem Leder für das Cabrio.

Das E-Klasse Cabriolet mit klassischem Stoffverdeck bietet großzügigen Langstreckenkomfort für bis zu vier Personen. Und das rund ums Jahr: Auf Wunsch kann das Cabriolet mit dem elektrischen Windschottsystem Aircap und der Kopfraumheizung Airscarf ausgerüstet werden. Zur uneingeschränkten Ganzjahrestauglichkeit trägt das serienmäßige Akustikverdeck bei. Sein mehrschichtiger Aufbau mit aufwändiger Dämmung sorgt auch für Klimakomfort bei allen Jahreszeiten und reduziert Wind- und Fahrgeräusche. Damit wird die entspannte Unterhaltung im Fahrzeug auch bei höheren Geschwindigkeiten ermöglicht. Mit ausdrucksstarken Coupé-Proportionen, einem klaren sowie sinnlichen Design und Komfort für vier Personen kombiniert das E‑Klasse Coupé die Schönheit und die klassischen Tugenden eines Gran Turismo mit modernster Technik.

Die neue E-Klasse besitzt die jüngste Generation der Fahrassistenzsysteme von Mercedes-Benz zur kooperativen Unterstützung des Fahrers. Daraus resultiert ein besonders hohes Niveau der Aktiven Sicherheit: Coupé und Cabriolet können intelligent und schnell reagieren, wenn der Fahrer nicht reagiert. Die Hands-off-Erkennung des Lenkrads arbeitet jetzt kapazitiv. Das erhöht den Bedienkomfort beim teilautomatisierten Fahren. Denn um den Assistenzsystemen zu signalisieren, dass der Fahrer die E-Klasse weiterhin kontrolliert, genügt es, wenn er das Lenkrad umfasst. Zuvor war hierzu als Feedback ein Lenkmoment – also eine leichte Lenkbewegung – nötig. Im neuen Lenkrad (Details siehe nächstes Kapitel) befindet sich im Kranz eine Matte mit entsprechenden Sensoren. Sie registrieren, ob das Lenkrad umfasst wird. Erkennt das System, dass der Fahrer die Hände für eine bestimmte Dauer nicht am Lenkrad hat, wird eine Warnkaskade gestartet, die bei weiterer Inaktivität des Fahrers schließlich den Nothaltassistenten aktiviert.

Mit der Modellpflege erhält die E-Klasse ein völlig neu gestaltetes intelligentes Lenkrad. Erhältlich ist es als Lederlenkrad und in einer Supersport-Ausführung. Die Bedienflächen sind in Schwarz Hochglanz und die Zierelemente und Randeinfassungen in Silver Shadow gehalten. Die Steuerung der Bedienfunktionen von Kombiinstrument und Media-Display erfolgt über Touch-Controls, deren physikalisches Prinzip von optisch auf kapazitiv geändert wurde.

In der neuen E-Klasse kommt die neueste Generation des Multimediasystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience) zum Einsatz. Dazu gehören serienmäßig zwei große Bildschirme im Format 10,25 Zoll/26 cm, die für eine souveräne Widescreen-Optik nebeneinander angeordnet sind. Auf Wunsch sind zwei Bildschirme im Format 12,3 Zoll/31,2 cm erhältlich. Die Anzeigen für Kombiinstrument und Media-Display lassen sich auf den hochauflösenden Bildschirmen leicht ablesen. Emotionale Inszenierungen durch brillante Grafiken in hoher visueller Qualität unterstreichen die Verständlichkeit der intuitiven Bedienstruktur.

 

Elektrifizierung des Antriebs

  

Mit der Modellpflege der E-Klasse macht die Elektrifizierung des Antriebs einen weiteren großen Schritt. Mit den neuen Zweitürern erhält erstmals auch der Vierzylinder-Diesel (OM 654 M) in der Top Version mit 195 kW einen integrierten Starter-Generator (ISG). Damit besitzt er ein 48-Volt-Teilbordnetz. Durch Rekuperation und die Möglichkeit, mit abgeschaltetem Motor zu „segeln“, wird der Motor noch effizienter.

Im Zuge der Weiterentwicklung kommt die zweite Generation des integrierten Starter-Generators zum Einsatz. Dieser ist nunmehr Teil des Getriebes (und nicht mehr des Motors). Dies erleichtert die Kombination mit unterschiedlichen Motoren. Der ab der ersten Umdrehung zur Verfügung stehende zusätzliche ISG-Schub – EQ Boost genannt – beträgt bis zu 15 kW und 180 Nm. Damit wird der Fahrspaß der beiden sportiven Zweitürer noch ausgeprägter.

Über 48-Volt-Technologie mit ISG verfügt auch der erstmals in der E-Klasse verfügbare Reihensechszylinder-Benziner (M 256). Wie bei Limousine, T-Modell und All-Terrain wird er nun auch das Motorenportfolio bei den Zweitürern ergänzen. Das bereits aus CLS, S-Klasse und GLE bekannte Aggregat unterstreicht mit bis zu 16 kW und bis zu 250 Nm elektrischer Unterstützung den sportlichen Charakter von Coupé und Cabriolet. Die serienmäßige Kombination mit dem Allradantrieb 4Matic unterstützt zusätzlich die Dynamik dieser beiden Modelle. Die konsequente Elektrifizierung des Motors trägt wesentlich zur hohen Effizienz des Antriebsstrangs bei und belegt die zukunftsgerichtete Antriebsstrategie.

 

Neue Technik für den OM 654: auf dem Weg zum stärksten Vierzylinder-Diesel

  

Beim 2016 eingeführten Vierzylinder-Dieselmotor OM 654 sind grundlegende technische Weiterentwicklungen vorgesehen. Speerspitze der auf weitere Verbesserung der Effizienz angelegten Maßnahmen ist der neue OM 654 M mit integriertem Starter-Generator. Neben der Elektrifizierung, die auch den Einsatz eines elektrischen Kältemittelverdichters für die Klimaanlage umfasst, sind dies die wichtigsten Änderungen, die eine Leistung bis 195 kW plus 15 kW EQ Boost ermöglichen. Wie bei der Limousine wurde die Abgasnachbehandlung verbessert und umfasst nun zwei SCR-Kats mit zwei Adblue-Zudosierungen plus einen motornahen NOx-Speicherkatalysator. Auch das fürs Mildhybridsystem modifizierte 9G-Tronic-Getriebe hat sich bereits in der Limousine bewährt.

 

Das neue Mercedes-AMG E 53 4Matic+ Coupé und Cabriolet
 

Auch das neue E 53 4Matic+ Coupé und das Cabriolet haben jetzt die charakteristische, AMG-spezifische Kühlerverkleidung mit vertikalen Lamellen erhalten. Ihre A-förmige Gestaltung und die flacheren Voll-LED-Scheinwerfer erzeugen einen breitenbetonenden, kraftvollen Eindruck. Die neu geformte Frontschürze im A-Wing-Design beeinflusst die Gesamtfahrzeug-Proportionen ebenfalls positiv. Gründlich aufgewertet zeigt auch das Interieur noch mehr AMG Familienzugehörigkeit. Große Displays, das neue AMG Performance Lenkrad sowie das MBUX-Infotainmentsystem mit AMG-spezifischen Funktionen und Anzeigen erzeugen das typische Performance Luxury Ambiente.

Der elektrifizierte 3,0-Liter-Motor mit doppelter Aufladung durch einen Abgasturbolader und einen elektrischen Zusatzverdichter leistet 435 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 520 Nm zur Verfügung. Sein EQ Boost Startergenerator liefert kurzzeitig zusätzliche 16 kW Leistung sowie 250 Nm Drehmoment und speist außerdem das 48 Volt-Bordnetz. Zu den weiteren Highlights der neuen Modelle gehören das AMG Speedshift TCT 9G-Getriebe und der vollvariable Allradantrieb AMG Performance 4Matic+.

Top