Facelift Skoda Octavia mit LED-Vieraugengesicht

27. Oktober 2016 23:19 Autor:
img14367__pm2337_20161027

Skoda Octavia Facelift 2017 mit neuem Vier-Augen-Geischt in moderner LED-Technik

 

Scheinwerfer mit moderner Voll-LED-Technologie erhältlich

Skoda aktualisiert sein wichtigstes Modell. Der kompakte Skoda Octavia fährt als Limousine und Kombi Anfang kommenden Jahres mit einer neu gestalteten Front- und Heckpartie, hochmodernen Lösungen für Fahrerassistenzen, Infotainment und Connectivity sowie neuen Ausstattungen vor. Das Kompaktmodell präsentiert sich sowohl als Limousine als auch als Combi in neuer aufgefrischter Optik. Das Vieraugengesicht erinnert an die alte Mercedes E-Klasse W212.

Der Skoda Octavia ist das mit Abstand absatzstärkste Modell des tschechischen Autoherstellers. Der neue Octavia hat im oberen Bereich seines Segments neue Maßstäbe bei Raumangebot, Funktionalität, Sicherheits- und Komforttechnik, Design und Preis-/Wertverhältnis gesetzt. In den 20 Jahren seit der Neuvorstellung des Skoda Octavia im Jahr 1996 haben sich fünf Millionen Kunden aus aller Welt für eine der Modellversionen der Octavia-Familie entschieden. Die Linienführung des neuen Octavia ist weiter kraftvoll gestrafft, vor allem an der Front. Die je zwei benachbarten Scheinwerfer bilden das Vier-Augen-Gesicht mit kristallinem Look. Auf Wunsch strahlen sie in Voll-LED-Technologie. Das Markenlogo hat noch mehr Präsenz gewonnen, die ganze Front wirkt kraftvoller, charaktervoller und breiter.

 

Skoda Octavia Facelift 2017
Skoda Octavia Facelift 2017
Facelift Skoda Octavia mit LED-Vieraugengesicht
« 1 von 5 »

 

Infotainment

Mit der Überarbeitung ziehen neue Infotainmentsysteme ein. Alle vier – Swing und Bolero sowie die Navigationssysteme Amundsen und Columbus – haben jetzt kapazitive Displays im Glasdesign, die bereits auf leichte Berührung reagieren. Beim Columbus misst die Diagonale volle 9,2 Zoll. Das Topsystem besitzt einen WLAN-Hotspot und auf Wunsch mit SIM-Card-Modul mit LTE-Geschwindigkeit für die superschnelle Verbindung ins Internet. Auch bei der Konnektivität bietet der überarbeitete Octavia modernisierte Lösungen. Skoda Connect teilt sich auf in Infotainment Online und Care Connect. Care Connect steht allen Ausstattungenvarianten (außer G-TEC) des überarbeiteten Octavia zur Verfügung.

Fünf Benziner und vier Diesel

Das Motorenprogramm besteht aus fünf TSI und vier TDI mit einer einer Hubraumspanne von 1,0 bis 2,0 Liter. Das Leistungsangebot beginnt bei 86 PS und endet bei 184 PS. Für fast alle Motoren im überarbeiteten Octavia steht neben der Handschaltung ein Direktschaltgetriebe (DSG) mit sechs oder sieben Gängen bereit. Für den 1,8 l TSI und den 2,0 l TDI liefert Skoda den Allradantrieb 4×4. Ein Highlight im Fahrwerk ist die optionale Dynamic Chassis Control (DCC) – sie erlaubt es, den Charakter von Lenkung und Dämpfung in den Modi Comfort, Normal und Sport zu regeln. Die Leichtmetallräder-Palette reicht von 16 bis 18 Zoll und wird mit zahlreichen neuen Designs angeboten.

Die überarbeitete Limousine und die Combi-Version ist ab Jahresende 2016 bestellbar. Die Auslieferung erfolgt ab Anfang 2017.

 

Skoda Octavia Facelift 2017

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...