Feinschliff: Nissan 370Z Facelift (2018)

5. September 2017 22:59 Autor:

Nissan 370Z (ab MY 2018) ab 34.130 Euro – Bildnachweis: Nissan

 

Moderate Änderungen

Nissan aktualisiert seinen Sportwagen 370Z. Die Modifikationen fallen moderat aus. Schwarze Akzente unterstreichen den sportlich-frechen Charakter des aufgefrischten Nissan 370Z in den Varianten Coupé, Roadster und Nismo: Neue Exterieur-Features wie schwarze Türgriffe, neue Felgen und dunklere Rückleuchten.

Das zu Preisen ab 34.130 Euro erhältliche Modell verfügt nun serienmäßig über schwarz hinterlegte Scheinwerfer – bislang exklusive Erkennungszeichen des Nismo Topmodells. Dunkel getönte Rückleuchten und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen runden den sportlichen Gesamteindruck von Coupé und Roadster ab. Das Topmodell Nismo kommt weiterhin mit schwarzen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen von Rays im Nismo Design. Für Coupé und Roadster ist eine neue rote Metallic-Lackierung im Angebot.

Neu ist auch die Hochleistungskupplung. Sie kommt in allen Nissan 370Z mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz und perfektioniert das Zurückschalten. Bei geringerem Pedalaufwand sind so noch präzisere und komfortablere Gangwechsel möglich. Unverändert bleibt der leistungsstarke Sechszylinder-Benziner, der aus 3,7 Litern Hubraum beachtliche 328 PS mobilisiert entwickelt. Seine Kraft überträgt wahlweise das Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder eine Sieben-Stufen-Automatik auf die Hinterräder. Als weiterhin einziges Fahrzeug seiner Klasse verfügt der 370Z über die Synchro Rev Control (automatisches Zwischengas).

Das optionale NissanConnect Premium Infotainment-System, das unter anderem einen sieben Zoll großen Bildschirm, ein Navigationssystem und eine Rückfahrkamera umfasst, soll die Orientierung in der näheren und weiteren Umgebung erleichtern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...