MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Full Size SUV: Weltpremiere des neuen Jeep Grand Cherokee

Jeep Grand Cherokee L - Bildnachweis: Jeep / FCA

Luftgefedert zu neuen Höhen und Auszeichnungen

Vor dreizig jahren startete der Jeep Grand Cherokee. Nach vier Modell-Generationen und fast sieben Millionen weltweit verkauften Fahrzeugen, erfindet sich die Marke Jeep mit dem nun völlig neuen Grand Cherokee L erneut im Segment der Full-Size-SUVs.
 

Langversion 
  

Der neue Jeep Grand Cherokee L für das Modelljahr 2021 bietet die Kombination aus 4×4-Fähigkeit, hohem Fahrkomfort, außergewöhnlichem Design, Qualität sowie einer Vielzahl an fortschrittlichen Sicherheits-Funktionen und Technologien nun auf noch einmal deutlich höherem Niveau. Der Innenraum des Jeep Grand Cherokee L beherbergt außerdem erstmals wahlweise sechs oder sieben Sitzplätze in drei Reihen. 

Jeep Grand Cherokee L

Der neue Jeep Grand Cherokee L ist innen wie außen auf souveräne Leistungsfähigkeit und Fahrdynamik ausgelegt. Seine 4×4-Systeme (Quadra-Trac I, Quadra-Trac II und Quadra-Drive II), die Jeep Quadra-Lift-Luftfederung und das Selec-Terrain-Traktions-Managementsystem verleihen dem Grand Cherokee L die entsprechenden 4×4-Fähigkeit der Marke Jeep. Die komplett neue Architektur und die aerodynamische Karosserie verbessern Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit bei reduziertem Gewicht, und deutlich weniger Geräuschentwicklung und Vibrationen. Der Grand Cherokee L entstand mit dem Ziel, Sicherheit, Komfort und Bequemlichkeit der Passagiere zu maximieren. Eine Reihe von Merkmalen und Technologien der nächsten Generation machen ihn zu einem herausragenden Fahrzeug im Segment der Full-Size-SUV.

Jeep Grand Cherokee L – Bildnachweis: Jeep / FCA

Gebaut im neuen FCA Werkskomplex an der Mack Avenue in Detroit, Michigan, USA, wird der Jeep Grand Cherokee L im zweiten Quartal 2021 bei den Jeep-Händlern in Nordamerika eintreffen und in den vier Ausstattungsvarianten Laredo, Limited, Overland und Summit erhältlich sein. Die Produktion des neuen Jeep Grand Cherokee mit zwei Sitzreihen und seiner elektrifizierten 4xe-Version soll im Laufe des Jahres 2021 im selben Werk anlaufen.

4×4-Fähigkeit von Jeep
  

Seine souveränen Fahreigenschaften auf der Straße kombiniert der neue Jeep Grand Cherokee L mit nochmals mehr Talenten zum Bewältigen anspruchsvoller Offroad-Passagen. Die Basis für seine legendäre Geländetauglichkeit legen die drei verfügbaren 4×4-Systeme Quadra-Trac I, Quadra-Trac II und der Quadra-Drive II mit hinterem elektronischem Sperrdifferential (eLSD). Alle drei Systeme sind mit einem aktiven Verteilergetriebe ausgestattet, das die Traktion verbessert, indem es das Drehmoment auf das Rad mit der besten Haftung überträgt.

Quadra-Trac I: Das einstufige aktive Verteilergetriebe nutzt die Daten mehrerer Sensoren zur präventiven Anpassung der Drehmomentverteilung und zu reaktiven Korrekturen, sobald Radschlupf auftritt. Bis zu 100 Prozent des verfügbaren Drehmoments kann an die Achse mit der größten Traktion geleitet werden.

Quadra-Trac II: Das Verteilergetriebe arbeitet wie Quadra-Trac I, jedoch mit einer zusätzlichen Geländeuntersetzung 4Low mit einem Untersetzungsverhältnis von 1:2,72, das die Manövrierfähigkeit im Gelände mit fulminantem Antriebs-Drehmoment schon bei niedrigen Motordrehzahlen deutlich verbessert. Das Kriechgang-Gesamtuntersetzungsverhältnis des Grand Cherokee L beträgt 44:1.

Quadra-Drive II: Das zweistufige Verteilergetriebe sorgt zusammen mit der elektronisch geregelten Differentialsperre eLSD an der Hinterachse für überlegene Traktionsleistung. Das System erkennt Radschlupf sofort und reagiert sanft, indem es das Motordrehmoment proportional auf die Räder mit mehr Traktion verteilt. Quadra-Drive II kann in bestimmten Situationen den Radschlupf präventiv vermeiden.

Quadra-Lift

Die exklusive Jeep Quadra-Lift-Luftfederung liefert ihre große Bodenfreiheit und Wat-Tiefe jetzt auch mit elektronischer adaptiver Dämpfung. Das System passt die Dämpferabstimmung automatisch an wechselnde Oberflächen- und Dynamikverhältnisse an und sorgt so für mehr Komfort, Stabilität und Kontrolle.

Das Quadra-Lift-System des Jeep Grand Cherokee L arbeitet automatisch und ist außerdem über manuelle Bedienelemente steuerbar. Es bietet fünf Höheneinstellungen. Normale Fahrhöhe (NRH): Mit 212 Millimetern Bodenfreiheit erreicht der Grand Cherokee L bessere Werte für Aerodynamik und Kraftstoffverbrauch.
Off-Road 1 verschaffen zusätzliche 40 Millimeter Luft beim Überwinden von bis zu 252 Millimeter hohen Hindernissen.

Off-Road 2: Mit weiteren zusätzlichen 20 Millimetern beweist der Grand Cherokee L die legendäre Off-Road-Fähigkeit von Jeep. Off-Road 2 hebt den Grand Cherokee L mit 60 Millimetern um neun Prozent mehr über NRH an als das im Vorgängermodell der Fall war. Das sorgt für Topwerte in seiner Klasse wie eine Bodenfreiheit von 277 Millimetern und bis zu 610 Millimetern Wat-Tiefe, zehn Zentimeter mehr als beim Vorgängermodell. Der Park-Modus erleichtert das Ein- und Aussteigen und dafür den Grand Cherokee L um 46 Millimeter tiefer – und zwar doppelt so schnell wie beim Vorgängermodell. Dank der neuen Dual-Tank-Konstruktion kann der Druck in den Luftfeder-Elementen für Vorder- und Hinterachse gleichzeitig verändert werden, was ein schnelleres Absenken der gesamten Karosserie ermöglicht.
Aero-Modus: Mit einer gegenüber NRH um 21 Millimeter reduzierten Bodenfreiheit erreicht der Grand Cherokee L optimale Werte für Aerodynamik, Leistung und Kraftstoffverbrauch. Die Aktivierung des Aero-Modus erfolgt abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit und sobald der Sport-Modus des Selec-Terrain System gewählt ist.

Der Hub-Bereich der Luftfeder-Elemente an jedem Rad liegt bei bis zu 106 Millimetern. Mit der verfügbaren Quadra-Lift-Luftfederung hat der Jeep Grand Cherokee L einen vorderen Böschungswinkel von bis zu 30,1 Grad, einen hinteren Böschungswinkel von bis zu 23,6 Grad und einen Rampenwinkel von bis zu 22,6 Grad.

Selec-Terrain

Das Selec-Terrain Traktions-Managementsystem des neuen Grand Cherokee L ermöglicht es, die On- und Offroad-Einstellung für optimale 4×4-Performance zu wählen. Es koordiniert elektronisch bis zu sechs verschiedene Antriebskomponenten, 4×4-Drehmomentverteilung, Bremsen und Handling, Lenkung und Radführungs-Systeme, inklusive Drosselklappen- und Getriebe-Steuerung, Verteilergetriebe und Traktionskontrolle, Stabilitätskontrolle, Antiblockiersystem (ABS) und Lenkunterstützung.

Das Selec-Terrain-System stellt in den fünf Geländemodi Auto, Sport, Rock, Snow und Mud/Sand die jeweils optimierte Kalibrierung für jedes Fahrszenario bereit.

Die Bergab-Fahrhilfe Hill-Descent Control ermöglicht es, die Geschwindigkeit des Grand Cherokee L an sehr steilen und unebenen Gefällen allein mit den elektronischen Schaltwippen am Lenkrad zu kontrollieren, ohne Gas- oder Bremspedal betätigen zu müssen. Hill-Descent-Control funktioniert sowohl im Vorwärts- als auch im Rückwärtsgang.

In Verbindung mit der verfügbaren Off-Road-Group profitiert das ‘Trail Rated’ Overland-Modell von überlegener Traktion, Bodenfreiheit, Manövrierbarkeit, Achsverschränkung und verbesserter Wat-Tiefe von bis zu 610 Millimetern. Die Off-Road-Group umfasst außerdem hochfeste Stahl-Unterfahrschutzplatten, ein elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse sowie 18 Zoll große Aluminiumräder in robusten Ganzjahres-Performance-Reifen.

Neue Architektur bietet Fahrdynamik und Langlebigkeit auf höchstem Niveau

Der neue Jeep Grand Cherokee L wird seine Kunden mit einem neuen Niveau bei Fahrverhalten, Handling und Geräuschentwicklung überzeugen, und das mit weniger Gewicht und Kraftstoffverbrauch. Er verfügt über eine Neukonstruktion seiner selbsttragenden Karosserie und über die drei verfügbaren Vierradantriebs-Systeme Quadra-Trac I, Quadra-Trac II und Quadra-Drive II. Die ebenfalls verfügbare Quadra-Lift-Luftfederung und das serienmäßige Selec-Terrain-Traktions-Managementsystem tragen zu den legendären 4×4-Fähigkeiten des neuen Grand Cherokee L bei.

Die Verwendung von leichtem, hochfestem Aluminium für Motorhaube und Heckklappe hilft bei der Gewichts- und Verbrauchsreduzierung. Weitere wesentliche Gewichtseinsparungen erzielte das Jeep-Ingenieurteam mit der Montage der Vorderachse in einem Aluminiumrahmen direkt am Motor, der Verwendung von Aluminium für Motorhalterungen, Lenkgetriebe und Stoßdämpferdome sowie einer Querstrebe aus Magnesium und einem völlig neuen elektronischen Bremskraftverstärker-System. Neueste Stahlsorten der dritten Generation in der Karosseriestruktur sind ebenfalls an der Gewichtsreduzierung beteiligt, erhöhen gleichzeitig die Schlagzähigkeit und damit die Haltbarkeit.

Der Grand Cherokee L besteht zu mehr als 60 Prozent aus fortschrittlichem, hochfestem Stahl, der die Verformbarkeit, Nutzbarkeit und Energieabsorption unterstützt.

Schon das Vorgängermodell des neuen Jeep Grand Cherokee ist bekannt für seine herausragende Fahrdynamik und Laufruhe auf der Straße, unter anderem dank der vorderen und hinteren Einzelradaufhängung. Für 2021 verwendet der Grand Cherokee L neu angeordnete Kugelgelenke an der Vorderachse zur Verbesserung der Seitenführung der Räder und eine Mehrlenker-Hinterachse mit deutlichen Verbesserungen für Fahrkomfort und Handling. Im Motorraum liefert eine  Dom-Strebe zwischen den Stoßdämpfer-Aufnahmen die lokale Steifigkeit um 125 Prozent. Zur hohen Steifigkeit der Karosse tragen auch rund 6.500 Schweißnähte bei.

Die neue Luftfederung des Grand Cherokee L verfügt über eine Reihe von Verbesserungen für ein sanftes, komfortables Fahrverhalten sowohl auf der Straße als auch im Gelände. So passt das System die Federrate kontinuierlich variabel an die Beladungsbedingungen an, um gleichermaßen Offroad-Fähigkeit und Straßen-Dynamik zu optimieren.

Top