Genf 2016: Extrem futuristisches Kugelreifen-Konzept von Goodyear

2. März 2016 21:00 Autor:
Goodyear_Konzeptreifen_Eagle-360

Kugelreifen Goodyear Eagel 360

 

Reifenkonzept für autonome Fahrzeuge aus dem 3-D-Drucker

Der Reifenhersteller Goodyear präsentiert auf dem 86. Autosalon in Genf seine futuristische Vison „Eagel 360“ einen Autoreifen der Zukunft.

Visionärer Konzeptreifen in Kugelform

Eine magnetisch gesteuerte Kugel aus dem 3D-Drucker habe eine Menge Vorteile. Ein Auto mit vier omnidirektional gelagerten Kugeln statt Rädern lässt sich erheblich besser steuern. Das seitliche einfahren in eine Parklücke oder auch Überholmanöver ohne Veränderung der Längsrichtung des Fahrzeugs sind dann möglich. All diese Vorteile demonstriert Goodyear in einem 3D-gerenderten Promo-Video. Besonders vielversprechend ist die Aussicht, für einen möglichst gleichmäßigen Abrieb und damit verbundene lange Lebensdauer der Rollfläche.

Vier omnidirektional gelagerte Kugeln

Das Fahrzeug kann den Kugelreifen auch optimale gegen widrige Wetterbedingungen und Untergrundbeschaffenheiten das Profil durch Veränderung der Rotationsebene anpassen Bis zu einer realen Nutzung sind noch diverse technische Probleme zu lösen. Für das nötige omnidirektionale Lager erwägt Goodyear diese über eine sogenannte magnetische Levitation zu lösen. Hierbei sorgt eine optimierte Kombination  aus Induktion und einem elektrisch aufgebauten dynamischem Magnetfeld dafür, dass das Fahrzeug reibungsfrei auf seinen vier Kugelrollen schwebt. Weitere Raffinessen: Die Materialstruktur in den Rillen des Profils ist biologisch inspiriert, konkret: vom Schwamm. Bei Nässe saugt das Material Wasser auf, wird weicher und soll dadurch für mehr Haftung sorgen. Ist die Straße wieder trocken, führt die Fliehkraft das Wasser wieder ab.

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...