Genf 2018: Weltpremiere des neuen Kia Ceed – ohne Apostroph

6. Februar 2018 23:08 Autor:

Design-Skizze des neuen Kia Ceed – noch stark überzeichnet – Bildnachweis: Kia

 

Infos, Marktstart und erste Skizzen des Golfgegner

Auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage 8. bis 18. März) präsentiert Kia der Öffentlichkeit erstmals die dritte Generation seines Ceed.  Noch im ersten Halbjahr 2018 kommt der neue Kompakte auf den Markt – mit neuen Motoren und neuer Schreibweise ohne Apostroph. Statt des Cee’d mit Apostroph heißt er künftig Ceed. Der Name ist eine Abkürzung, mit der Kia unterstreicht, dass es sich um einen waschechten Europäer handelt: ein Auto „für die Europäische Union, mit europäischem Design“ (for the Community of Europe, with European Design).

Kompaktmodell aus und für Europa

Entworfen wurde die dritte Generation des Ceed im europäischen Kia-Designzentrum in Frankfurt. Das neue Modell ist in seinem ausgereiften, athletischen Design durch die Sportlimousine Kia Stinger inspiriert und tritt entsprechend selbstbewusst auf. Hinzu kommen modernste Technologien, neue Triebwerke und ein Fahrverhalten, durch das der neue Ceed seinen Vorgänger sowohl hinsichtlich Dynamik und Fahrspaß als auch in der Kultiviertheit übertrifft.

Die Plasttform teilt sich der Ceed III mit dem aktuellen Hyundai i30. Damit dürften ähnliche Dimensionen zu erwarten sein. Der Hyundai i30 ist 4,34 Meter lang und seine Breite beträgt 2,65 Meter.

Zusammen mit dem fünftürigen Grundmodell wird auf dem Kia-Stand ein weiteres Mitglied der neuen Ceed-Familie vorgestellt. Der in Europa designte, entwickelte und produzierte Kompaktwagen wird ausschließlich hier vertrieben und kommt ab Ende des zweiten Quartals 2018 europaweit in den Handel. 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...