Genf 2019: Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“

3. März 2019 22:35 Autor:
Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“ – Bildnachweis: Brabus

Elektroauto mit Leistungssteigerung

Das erste Elektroauto der Welt mit Leistungssteigerung trifft auf ein High Performance Sportboot der Sonderklasse. Und beide kommen aus dem Hause Brabus. Quasi als „Tender to“, als Beiboot zum exklusiven Brabus 500 „Shadow OPS“ Limited Edition „1 of 28“ Sportboot, feiert auf dem Genfer Auto Salon 2019 der extravagante Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“ seine Weltpremiere. Brabus Marine kooperiert seit 2016 mit dem finnischen High Performance Bootshersteller Axopar und stellte Anfang des Jahres bereits sein zweites eigenes Boot vor, das in limitierter Auflage von 28 Exemplaren verkauft wird. Der agile Stadtsportwagen zu diesem Boot basiert auf dem smart EQ fortwo cabrio und ist durch seinen auf 68 kW (92 PS) leistungsgesteigerten Elektroantrieb mit vier verschiedenen Fahrmodi das erste Fahrzeug seiner Gattung mit Motortuning. Damit beschleunigt der Zweisitzer in nur 10,9 Sekunden von 0 – 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. Zur dynamischen Agilität der „Pocket Rocket“ von Brabus gesellt sich eine aufregend gestaltete Breitversion mit 18 Zoll großen Schmiederädern und ein luxuriöses Brabus fine leather Interieur. Für die Konstruktion des Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“ Sondermodells wurde das Know-how von Brabus Zero Emission genutzt. Dieser Unternehmensbereich der Brabus Group beschäftigt sich seit dem Jahr 2008 mit alternativen Antrieben.

Brabus Ultimate E Shadow Edition 1 of 28
Bildnachweis: Brabus
« 1 von 9 »

Mit dem Unternehmensbereich „Brabus Zero Emission“ beschäftigt sich der vom Kraftfahrtbundesamt anerkannte Automobilhersteller mit der Entwicklung von Fahrzeugkonzepten für Autos mit alternativen Antrieben. Brabus Marine ist eine weitere Division des Bottroper Unternehmens, die sich mit dem Bau und der Veredelung von Booten und Schiffen beschäftigt.

Mit dem Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“ Stadtsportwagen bündelten diese beiden Teams ihr Know-how zu einem „Beiboot“ für das Anfang des Jahres von Brabus Marine neu präsentierte Sportboot: Die Brabus 500 „Shadow OPS“ Limited Edition „1 of 28“, die mit zwei zusammen 368 kW (500 PS) leistenden Außenbordern mehr als 50 Knoten (92,6 km/h) schnell ist. Das kompakte, 28 Fuß lange Boot gehört zu den dynamischsten Vertretern seiner Zunft und wird von Brabus Marine mit einer exklusiven Ausstattung geliefert.

Damit man sich auch an Land ebenso agil fortbewegen kann, entwickelte Brabus einen „Tender to“, ein „Beiboot“ für die Stadt, das nicht nur gleichermaßen wendig ist, sondern auch beim Design zahlreiche Parallelen zu seinem Pendant auf dem Wasser aufweist. So ist der Zweisitzer, der auf dem Genfer Auto Salon 2019 seine Weltpremiere feiert, im gleichen Gunmetal-Grey lackiert und mit der gleichen Kombination aus rotem Leder und Silvertex-Stoff im Cockpit versehen wie die Brabus 500 „Shadow OPS“ Limited Edition „1 of 28“.

Statt auf zwei Achtzylinder-Benziner-Triebwerke wie das Boot setzt der Cityflitzer allerdings auf Elektroantrieb: So dient das Smart ForttwoEQ cabrio der aktuellen Generation als Basisauto, das von einem Drehstrom-Synchronmotor im Heck angetrieben wird. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt über ein Einstufengetriebe.

Brabus gab sich nicht mit der Serienleistung von 60 kW (82 PS) zufrieden. So entwickelten sie erstmalig eine Leistungssteigerung für ein Elektroauto. Das Brabus PowerXtra Performance Upgrade beinhaltet eine neu programmierte Momentensteuerung, spezielle Module für Fahrdynamikschalter und Fahrpedal sowie ein spezielles Gateway. Durch diese Maßnahmen können die Reserven geweckt und genutzt werden, die in diesem Elektroantrieb vorhanden sind.

Über den „Fahrspaßschalter“ im Cockpit kann der Fahrer zwischen vier verschiedenen Fahrmodi wählen. In Stufe 1 reagiert der Elektromotor wie in jedem serienmäßigen smart EQ fortwo. In der „Eco“ Einstellung wird die Rekuperation verstärkt und der Zweisitzer bremst, wenn man vom Gas geht, deutlich stärker ab als in der Serie. Level 3 steht für „Sport“. Das Fahrpedal reagiert spontaner und die Rekuperation wird auf Serienniveau zurückgenommen.

Wählt der Fahrer „Sport +“ an, stehen dann eine auf 68 kW (92 PS) erhöhte Spitzenleistung zur Verfügung und das maximale Drehmoment steigt 180 Nm, stolze 20 Nm mehr als in der Serie. Auch hier ist das Ansprechverhalten des Fahrpedals direkter während die Rekuperation auf Serienniveau bleibt. Im „Sport +“ Modus beschleunigt der Brabus Zweisitzer in 10,9 Sekunden von 0 – 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit bleibt auf 130 km/h begrenzt. Je nach Fahrweise erreicht der Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“ mit einer Batterieladung eine Reichweite von bis zu 125 Kilometern. Der Zweisitzer ist nicht nur durch seine Sonderlackierung in Gunmetal-Grey ein Eyecatcher par excellence, sondern auch durch seine aufregende Widestar Karosserie, die exklusiv den Fahrzeugen der limitierten Brabus Ultimate Sonderserien vorbehalten ist.

Die sportlich-dynamisch designte Breitversion besitzt Verbreiterungen an Vorder- und Hinterachse. Sie schaffen Platz für 18 Zoll Räder mit Niederquerschnittsreifen, die für ein Elektroauto dieser Größe äußerst ungewöhnlich sind. Maßgeschneidert für die aktuellen Brabus Ultimate Supercars auf Basis der aktuellen smart Generation werden in Hightech-Schmiedetechnologie besonders leichte Brabus Monoblock Y Schmiederäder produziert. Mit nur 6,7 Kilogramm Gewicht vorne und 7,1 Kilogramm für das Hinterrad gehören die Brabus Monoblock Y Räder zu den weltweit leichtesten 18 Zoll Rädern auf dem Markt. Zum Leichtbau trägt entscheidend das filigrane Design mit neun, an ihren Oberflächen polierten Speichen bei, die zum Radaußenrand in der Form eines „Y“ auslaufen.

Dank der Breitversion können vorne 7Jx18 Räder mit 205/35 R 18 Hochleistungspneus gefahren werden. An der Hinterachse sorgen 235/30 R 18 Pneus auf acht Zoll breiten Rädern für optimale Traktion und agiles Handling. Die Breitversion besteht nicht nur aus den breiteren Kotflügeln, sondern besitzt auch im Windkanal entwickelte Aerodynamik-Komponenten wie Frontspoiler, Seitenschwellern und Heckdiffusor.
Auch im Cockpit ist der Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“ ein Paradebeispiel für eine herausragende Kombination aus faszinierendem Design, meisterhafter Verarbeitung und sorgfältiger Materialwahl. In der hauseigenen Sattlerei entstand das Brabus fine leather Interieur in einer Kombination aus besonders weichem und atmungsaktivem Brabus Mastikleder und Silvertex-Stoff für die Sitzflächen. Das Rot entspricht exakt dem Farbton, wie er auch die Sitze und die Liegefläche des Boots ziert. In dieser Farbe gepolstert werden nicht nur die Sitze, die Innenteile der beiden Türverkleidungen und der Lenkradkranz, sondern auch der Instrumententräger. Zu den liebevoll verarbeiteten Details dieser exklusiven Volllederausstattung gehört auch die millimetergenaue quadratische Steppung der Sitzflächen. Als betont sportlichen Kontrast dazu schufen die Brabus Interieurdesigner Sicht-Carbon-Komponenten für die Blende, die das Kombiinstrument einrahmt, die Lüftungsringe und das links aufs Armaturenbrett gesetzte Instrument für Ladeanzeige und Uhr.

Der Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“ ist zu einem empfohlenen Verkaufspreis ab 64 900 Euro (inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer in Deutschland) erhältlich.

Brabus Ultimate E Shadow Edition „1 of 28“
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...