Genf 2019: Mercedes CLA Shooting Brake – Sportlich schön mit Laderaum

9. März 2019 17:37 Autor:
Der neue Mercedes CLA Shooting Brake feiert seine Premiere in Genf um dann im Septemer 2019 zu den händlern zu rollen – Bildnachweis: Mercedes / Daimler

Gleichzeitig praktisch

Mercedes erneuert nach dem CLA auch die sportliche Kombiversion. Neben dem Größenwachstum erweitert sich auch das Portfolio digitaler Möglichkeiten.

Der neue Mercedes CLA rollt ab September auch als Shooting Brake zu den Händlern. Ein knappes halbes Jahr vor der Markteinführung zeigt Mercedes das neue CLA-Derivat aktuell auf dem Genfer Salon (7. – 17.März). Wie das viertürige CLA Coupé interpretiert der Shooting Brake die aktuelle Mercedes Designsprache.  Zudem machen die Schwaben den CLS zur cool designten Benutzeroberfläche für intelligente, digitale Technik.

 

Mercedes CLA Shooting Brake - Genf 2019
Der neue Mercedes CLA rollt ab September auch als Shooting Brake zu den Händlern - Bildnachweis: Mercedes / Daimler
« 2 von 6 »

 

Das sanft muskulös geschnittenen Hecksorgt beim CLA Shooting Brake für ein entscheidendes Plus an Funktionalität. Damit bleibt er wie das CLA Coupé ein Designerstück, bietet aber mehr Platz für Spontaneität, ob beim ausgedehnten Einkaufsbummel oder bei Sport- und Outdoor-Aktivitäten mit Raumbedarf. Das geringfügigen Längenwachstum  geht einher mit einer um zwei Zentimeter niedrigen Gesamthöhe, wodurch insgesamt eine etwas dynamischere Linienführung erreicht wird. Auch Radstand (2,72 Meter, plus drei Zentimeter) und Spur legen zu. Im Alltagseinsatz auffälliger dürfte allerdings die deutlich breitere Laderaumöffnung sein. Sie misst nun 87 statt bislang 64 Zentimeter und dürfte das Beladen mit etwas sperrigerem Gepäck deutlich erleichtern.

Im Interieur zeigt der CLA Shooting Brake das moderne Ambiente des Coupés. Zugleich bietet er den Passagieren im Schulter-, Kopf- und Ellbogen-Bereich mehr Platz als der Vorgänger.

Dank MBUX – Mercedes-Benz User Experience mit intelligentem Interieur-Assistenten und weiterentwickelter Spracherkennung wird die Bedienung von immer mehr Funktionen deutlich einfacher. Die jüngste Errungenschaft ist der MBUX Interieur-Assistent, der die intuitive, natürliche Bedienung verschiedener Komfort- und MBUX Funktionen auch durch das Erkennen von Bewegungen erlaubt. Er kann sogar zwischen den Bedienwünschen von Fahrer und Beifahrer unterscheiden – und weiß so zum Beispiel, bei welchem Sitz die Massagefunktion aktiviert werden soll. Die Sprachbedienung versteht Fragen aus immer mehr Themengebieten sicher und sucht online passende Antworten, während der Fahrer sich auf die Straße konzentriert. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung des Systems können auch länderspezifische Content‑Provider berücksichtigt werden.

Antriebe

Die Rolle der Spitzenmotorisierung des CLA Shooting Brake kommt dem 225 PS starken Vierzylinder Benziner des CLA 250 ( 350 Nm) zu, der seine Kraft über das 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder leitet. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 6,5-6,2 l/100 km entsprechend einer CO2-Emissionen von 149-143 je gefahrenem Kilometer. Der Direkteinspritzer mit zwei Litern Hubraum verfügt serienmäßig über einen Otto-Partikelfilter (OPF).

Bis zur Markteinführung im September wird eine breite Palette von Diesel- und Benzinmotoren mit Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe, Vorderrad- oder Allradantrieb 4Matic zur Wahl stehen.

 

Mercedes CLA Shooting Brake - Genf 2019
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...