Genf 2019: Skoda Kamiq – erste Skizze zeigen ausbalancierte Proportionen

30. Januar 2019 23:08 Autor:
Die Front des Kamiq prägt der markante Kühlergrill mit Doppelrippen und die erstmals bei Skoda zweigeteilten Scheinwerfer mit obenliegendem Tagfahrlicht – Bildnachweis: Skoda

Kraftvolle Formen und neue Designakzente

Noch hält Skoda offizielle Bilder des neuen Mini-SUV unter Verschluss. Nun wird der Spannungsbogen über erste Skizzen aufgeladen. Mit zwei exklusiven Designskizzen gewährt einen ersten Ausblick auf den neuen Kamiq. Das kleine SUV zeigt die Weiterentwicklung der SUV-Designsprache der tschechischen VW-Tochter. Zu den neuen Akzenten gehören die erstmals bei einem Skoda zweigeteilten Scheinwerfer mit obenliegendem Tagfahrlicht.



Weltpremiere in Genf

Der Skoda-Neuling präsentiert sich an der Front mit breitem und aufrecht stehendem Kühlergrill. Dieser trägt Doppelrippen und nimmt von oben die charakteristisch ausgeformten Linien der Motorhaube auf. Die  Tornadolinie streckt das Fahrzeug optisch und korreliert mit der dynamischen Dachlinie. Ein silberfarbener, robuster Frontspoiler weist auf die Offrad-Ambitionen hin. Das Highlight der Frontpartie bilden die neu gestalteten und erstmals bei einem Skoda zweigeteilten LED-Frontscheinwerfer, bei denen das Tagfahrlicht als Streifen über dem Hauptscheinwerfer platziert ist. Darüber hinaus verfügt der Kamiq als erster Skoda über dynamische Blinklichter an Front und am Heck. Die Scheinwerfergläser verstärken den kristallinen Effekten. Das auffällige und klar gezeichnete Heck ist eine neue Interpretation der für Skoda typischen C-Form der Leuchtgrafik. Die Weltpremiere des Kqamiq findet vom 5. bis 17. März auf dem Genfer Auto-Salon statt. 

Das klar gezeichnete Heck zeigt eine neue Interpretation der Skoda typischen C-Form der Leuchtgrafik – Bildnachweis: Skoda
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...