Gurtschloss-Probleme: Seat und VW informieren über Rückruf

13. Mai 2018 20:37 Autor:

Vom Gurtproblem betroffen: Seat Arona MJ 2018 – Bildnachweis: Seat

 

219.000 Fahrzeuge

In Ausnahmefällen (z. B. bei plötzlichem schnellem Spurwechsel bei voll besetztem Fahrzeug) kann das Gurtschloss des linken Sitzes unbeabsichtigt aufspringen, wenn sowohl der mittlere Rücksitz als auch der linke Rücksitz besetzt sind. Aus diesem Grund beordern VW und Seat rund 219.000 betroffene Fahrzeuge zurück in die Werkstätten. Die beiden Marke haben bereits eine technische Lösung erarbeitet, die das unbeabsichtigte Aufspringen des Gurtschlosses verhindert. 

Bei Seat sind beim Modell Ibiza die Modelljahre 2017 und 2018 sowie Arona des Modelljahr 2018 betroffen. Beim VW ist der Polo des Modelljahr 2018 betroffen. Innerhalb der nächsten Wochen werden Seat und VW eine Rückrufaktion starten. Betroffene Kunden werden ein Schreiben erhalten – mit der Bitte, einen Termin mit einem offiziellen Vertragshändler zu vereinbaren. Die Überprüfung und der Einbau der technischen Lösung sind für den Kunden kostenlos.

 

 

 

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...