HMI 2019: ABB zeigt die Fabrik der Zukunft

31. März 2019 22:24 Autor:
Der RB 1000i ist der erste mit Sensoren ausgerüstete vernetzte Zerstäuber für Lackierroboter, der eine intelligente Echtzeit-Diagnose und präzise Lackauftragsregelung ermöglicht – Bildnachweis: ABB

Von der Fabrik der Zukunft bis zum Erfolgsrezept für die Elektromobilität zeigt ABB wie immer mehr smarte Digitaltechnologien zusammenwirken und die Art und Weise wie wir Energie erzeugen, produzieren, arbeiten, uns fortbewegen und leben grundlegend verändern.

Auf der diesjährigen Hannover Messe gibt ABB Einblick in wegweisende Kooperationen und präsentiert Technologien, die im Zentrum ihrer Transformation zum fokussierten Technologieführer in der digitalen Industrie stehen. Die neue ABB wurde vereinfacht und in vier unternehmerisch geführte Geschäftsbereiche gegliedert, die innovative Lösungen in den Bereichen Elektrifizierung, Industrieautomation, Antriebstechnik sowie Robotik & Fertigungsautomation anbieten. Jeder dieser Geschäftsbereiche ist in seinen jeweiligen Märkten führend und fungiert mit maximaler Nähe und Schnelligkeit als einzige Schnittstelle zu den Kunden.

Als offizielles Partnerland der Hannover Messe 2019 steht Schweden dieses Jahr im Mittelpunkt der bedeutendsten Industriemesse der Welt. Vor dem Hintergrund ihres schwedischen Erbes ist ABB stolz darauf, ihre weltweit führenden smarten Industrielösungen nicht nur am eigenen Messestand sondern auch im Sweden Co-Lab Pavilion zeigen zu können, in dem sich Schweden als Treibhaus für Co-Creation und Innovation präsentiert. Ihre Innovationskraft stellt ABB dabei unter anderem auch mit dem ersten emissionsfreien Shuttleservice unter Beweis. Der umweltschonende Transportdienst wird gemeinsam mit Volvo betrieben und befördert die Besucher sanft und geräuschlos durch das Messegelände.

Heute lassen sich Tausende Kunden rund um den Erdball von ABBs Know How im Bereich digitaler Industrietechnologien leiten, um jenes Mass an Flexibilität, Effizienz und Leistung zu erreichen, das den Kern der Vierten Industriellen Revolution ausmacht. Die wegweisenden Technologien dafür werden dieses Jahr auf der Hannover Messe in Deutschland unter anderem in der “Fabrik der Zukunft” demonstriert, mit der ABB eine überzeugende Lösung für den gerade über die industrielle Welt hereinbrechenden Trend zur kundenspezifischen Massenproduktion liefert.

Digitaler Lackzerstäuber

Der Connected Atomizer RB1000i ist mit Sensoren ausgestattet und mit der digitalen ABB Ability-Plattform vernetzt, die intelligente Diagnosen in Echtzeit und eine präzise Lackregelung ermöglicht. Dieser neue Grad der Digitalisierung unterstützt Betreiber von Robotern dabei, den Übergang zur Fabrik der Zukunft zu vollziehen. Durch Überwachung des Zustands wichtiger Zerstäuberkomponenten wie Glockenteller, Luftmotor und Lenkluftring sowie von Größen wie Beschleunigung, Druck, Vibration und Temperatur kann der Lackauftragswirkungsgrad während des Lackiervorgangs um bis zu 10 % gesteigert werden. So entfällt auch die Notwendigkeit von kostspieligen Ausfallzeiten für Nachlackierungen oder Ausbesserungen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...