IAA 2015: Renault präsentiert seriennahe Pick-Up-Studie Alaskan Concept

5. September 2015 13:44 Autor:

Markteinführung in 2017

renault_pickup-alasca_iaa2015_04

Renault präsentiert auf der IAA 2015 in Frankfurt die seriennahe Pick-Up-Studie Alaskan Concept

Segment der Piuck-Ups boomt weltweit

Renault erweitert im nächsten Jahr sein Nutzfahrzeugangebot um ein Pick-up-Modell. Mit der Studie Alaskan Concept gibt der französische Hersteller jetzt einen ersten Ausblick auf Konzept und Design des neuen Serienmodells, das Mitte 2017 in Deutschland erhältlich sein wird und mit der Nutzlast von einer Tonne ein weltweit wachsendes Marktsegment bedient.

Renault Pick-Up-Studie Alaskan Concept
Die groß dimensionierte Ladefläche, die hohe Zuladung und durchdachte Detaillösungen garantieren vielseitige Einsätze im Alltag, während die athletische Formgebung und die großen 21-Zoll-Räder beweisen, dass auch ein Nutzfahrzeug durchtrainiert und sportlich aussehen kann
« 1 von 14 »

 

Die groß dimensionierte Ladefläche, die hohe Zuladung und durchdachte Detaillösungen garantieren vielseitige Einsätze im Alltag, während die athletische Formgebung und die großen 21-Zoll-Räder beweisen, dass auch ein Nutzfahrzeug durchtrainiert und sportlich aussehen kann. Als Motorisierung kommt ein durchzugsstarker Common-Rail-Diesel mit Twin-Turbo-Technik zum Einsatz, der für exzellente Beschleunigungswerte sorgt und neue Effizienzmaßstäbe setzt.Mit dem Alaskan Concept trägt Renault einem wichtigen Trend im weltweiten Markt für leichte Nutzfahrzeuge Rechnung: dem rasanten Wachstum des Pick-up-Segments. Dieses macht mittlerweile rund ein Drittel des globalen Transporterabsatzes aus und umfasste 2014 insgesamt fünf Millionen Einheiten. Mit dem kompakten Duster Oroch präsentierte das Unternehmen im Juni bereits einen maßgeschneiderten Pick-up für den südamerikanischen Markt. Der Alaskan Concept bereitet die Einführung eines weiteren Renault Pick-up-Modells in der volumenstarken Ein-Tonnen-Klasse vor, das aktuell rund 17 Prozent des globalen Markts für leichte Nutzfahrzeuge ausmacht und bis 2019 um insgesamt 19 Prozent wachsen soll. Der Newcomer wird eine entscheidende Rolle in der Strategie des Unternehmens spielen, noch mehr zum Global Player auch im Transportersektor aufzusteigen. In Europa ist Renault bereits seit 17 Jahren stärkster Anbieter von leichten Nutzfahrzeugen. Auch in Südamerika und Afrika hält die Marke eine starke Position.Das Design des Alaskan Concept weist auf das spätere Renault Serienmodell hin. Auch die Abmessungen sind identisch. Die französische Marke wird den hochwertigen Pick-up für Beruf und Freizeit in verschiedenen Karosserieausführungen und Motorisierungen anbieten.

Twin-Turbo-Diesel mit 2,3 Liter Hubraum

Als Motorisierung für den Alaskan Concept dient ein Common-Rail-Diesel mit 2,3 Liter Hubraum und Twin-Turbo-Technik. Hierbei sorgen zwei unterschiedlich große Turbolader je nach Drehzahl einzeln oder zusammen für die Komprimierung der Ansaugluft. Dies ermöglicht ein kraftvolles Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und mehr Leistung im oberen Drehzahlbereich. Der Vierzylinder besticht mit geringen CO2-Emissionen und sattem Durchzug bereits bei niedrigen Drehzahlen.

 

Renault Pick-Up-Studie Alaskan Concept

Renault erweitert im nächsten Jahr sein Nutzfahrzeugangebot um ein Pick-up-Modell und baut damit seine Stellung als Nummer eins bei leichten Nutzfahrzeugen in Europa weiter aus.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...