IAA 2017: Facelift Kia Sorrento

12. September 2017 19:10 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

Facelift-Premiere auf der IAA 2017: Kia Sorento 2018 – Bildnachweis:Kia

 

GT-Line mit einem sportlich orientierten Design

Kia läßt seinem Sorento ein Facelift angedeihen.. Das Design des Mittelklasse-SUVs wurde dezent aktualisiert udn aufgefrischt. Die Kraft überträgt eine optionale 8-Stufen-Automatik und die neue Austattungsvariante GT-Line.

Die neue Version seines bis zu siebensitzigen SUVs zeigen die Koreaner erstmals auf der IAA (Publikumstage 14. bis 24. September). Zu den Neuerungen gehören ein modifiziertes Außen- und Innendesign,  eine Achtstufen-Automatik für den 2,2-Liter-Diesel und ein erweitertes Angebot an Sicherheitstechnologien und neue Infotainmentsysteme. Im Zuge des Facelift führt Kia die optionale GT-Line mit einem sportlich orientierten Design ein. Unter anderem verfügt diese Variante über rote Bremssättel, Trittbretter und vierteilige Nebelscheinwerfer. Außerdem erhält sie ein doppeltes Auspuffendrohr. Das Interieur präsentiert sich bei dieser Ausstattungslinie mit Sportwippen und gesteppten Ledersitzen. Ansonsten fallen fallen die Veränderungen im Inneraum eher moderat aus.  Das Volant wurde überarbeitet und die Klimaregelung erhält ein LCD-Display. Der verstärkte Einsatz von Softtouch-Materialien und Leder unterstreicht den gehobenen Anspruich dem Kia gerecht werden möchte. Je nach Markt und Ausführung ist der Innenraum wahlweise einfarbig in Schwarz oder zweifarbig in Schwarz-Beige sowie mit Stoff- oder Ledersitzen erhältlich, wobei die Lederausstattungen optional auch in Braun oder Hellgrau angeboten werden. Für gesteigerten Sitzkomfort sorgen die mehrfach einstellbaren Lendenwirbelstützen der Vordersitze (Fahrersitz vierfach, Beifahrersitz zweifach). Es steht ferner die neueste Generation des 8-Zoll-Navigationssystems zur wahl, das den von TomTom bereitgestellten Multimediadienst Kia Connected Services beinhaltet und über Apple CarPlay und Android Auto die Smartphone-Integration ermöglicht.  Für eine Klangkulisse wie im Konzertsaal sorgt das neue Harman/Kardon Premium-Soundsystem mit 640 Watt Gesamtleistung, zehn Lautsprechern, Clari-Fi-Technologie und QuantumLogic Surround-Sound.

 

Interieur Kia Sorento – Bildnachweis: Kia

 

Der überarbeitete Sorento kommt in den Genuss der neuen, von Kia selbst entwickelte Achtstufen-Automatikgetriebe.  Das Getriebe schaltet geschmeidig, spricht schnell an und trägt darüber hinaus zur weiteren Emissions-Reduzierung bei. Im Vergleich zu anderen Automatikgetrieben benötigt es weniger Steuerventile und verfügt über eine direktere mechanische Verbindung zum Motor. Dadurch schaltet es schneller als die Sechsstufen-Automatik des 2.2 CRDi, die durch das neue optionale Achtstufengetriebe abgelöst wird (Standard: Sechsgang-Schaltgetriebe). Die größere Zahl an Fahrstufen ermöglicht ein zügigeres Beschleunigen, und die CO2-Emission des 2.2 CRDi AWD Automatik reduziert sich durch das neue Getriebe von bisher 174 auf jetzt 164 Gramm pro Kilometer (bei 2WD von 172 auf 159 g/km).

Neu im Sorento sind darüber hinaus ein Spurhalteassistent mit korrigierendem Lenkeingriff (Lane Keeping Assist System, LKAS), ein Fernlichtassistent und LED-Scheinwerfer (Abblend- und Fernlicht) mit dynamischem Kurvenlicht. Mit diesem breiten Spektrum an neuen Technologien gehört der Sorento zu den sichersten Fahrzeugen seiner Klasse.

Der überarbeitete Sorento kommt im letzten Quartal dieses Jahres europaweit in den Handel und verfügt wie alle Kia-Modelle standardmäßig über die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie.

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...