MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

IAA 2017: Skoda Karoq mit Digital-Cockpit

Für das frei programmierbares digitales Instrumentenpanel Im Skoda Karoq stehen vier Display-Layouts zur Auswahl – Bildnachweis: Skoda

Messepremiere auf der IAA

Erstmalig kann ein Skoda mit einem digitalen Instrumentenpanel individualisiert werden. Die analogen Instrumente weichen einem Display, das ganz nach dem Wunsch des Fahrers programmiert werden kann. Dabei stehen im Skoda Karoq vier verschiedene Layouts zur Verfügung, die nach Wunsch angepasst werden können: ,Klassisch‘, ,Digital‘, ,Infoprofil‘ und ,Reduziert‘. Dabei bieten diese vier Layouts lediglich den Rahmen für die Anzeigen. Der Fahrer kann in der interaktiven Anzeige des Modularen Infotainment Baukastens (MIB) mit Hilfe einer Scroll-Taste festlegen, welche Anzeigen in welchem Bereich des Panels und in welcher Größe erscheinen sollen. Informationen zum Audiosystem, zum Telefon, zu den Assistenzsystemen oder zum Fahrzeugstatus können auf dem Bildschirm ebenfalls rechts, links oder zentral angezeigt werden.

 

Top