MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Interessanter Ansatz: BMW integriert BMW Connected in Amazon-Sprachsteuerung Alexa

p90232956_lowres_bmw-connected-integr
Amazon Alexa: BMW nutzt den Assistenten für BMW Connected und bietet als erster Hersteller einen interessanten Lösungsansatz

 

BMW ist der erste Automobilhersteller, der Alexa in Deutschland und UK unterstützt

BMW Connected, der personalisierte digitale Mobilitätsassistent, wird in Alexa und Alexa-fähige Endgeräte integriert und für Nutzer in Deutschland und UK zur Verfügung stehen. Alexa von Amazon ist in den USA bereits ein riesen erfolg. Ein Computer der auf Spracheingaben reagiert. Viele Experten halten Alexa als the next big thing. Nun wird Alexa auch in Deutschland vermarktet. BMW ist der erste Autohersteller der das aufgreift.

Alexa Skills Kit und Alexa Voice Service von Amazon kommen nach Deutschland

Entwickler können jetzt das Alexa Skills Kit (ASK) nutzen, um neue Fähigkeiten für deutsche Kunden zu entwickeln – Hunderte deutsche Entwickler arbeiten bereits an Skills, darunter Chefkoch, BILD.de, BMW, Deutsche Bahn, innogy, Kicker, Kitchen Stories, mytaxi, n-tv, Spiegel Online, tado°, Tagesschau, TorAlarm und Deutsche Telekom

Auch internationale Developer entwickeln Skills für deutschen Kunden wie Fitbit, Honeywell, KAYAK, Philips Hue, Spotify, TP-Link, TuneIn oder WeMo

Hardware-Hersteller können ab Anfang 2017 den Alexa Voice Service kostenlos in ihre Geräte für deutsche Kunden integrieren

 

Aktivierungswort „Alexa“ gefolgt von der Nennung „BMW“

Damit ist BMW der erste Automobilhersteller, der Alexa in Deutschland und UK unterstützt und das Abrufen von Terminen aus der Mobilitätsagenda sowie die Steuerung von Fahrzeugfunktionen von zu Hause per Sprachsteuerung ermöglicht. BMW Connected als Teil von Alexa ist damit neben dem iPhone, der Apple Watch und Android-Smartphones und Smartwatches über einen zusätzlichen Touchpoint in das digitale Leben des Nutzers eingebunden. Darüber hinaus ist der Mobilitätsassistent von BMW ab September mit seinen Funktionen in der amerikanischen Version von Alexa verfügbar.

BMW Connected stellt in der ersten Version, die seit März in USA und seit August 2016 in Europa verfügbar ist, vor allem das Journey Management rund um das Fahrzeug und die bekannten Remote Services in den Mittelpunkt. Ab Ende September kommt BMW Connected jetzt nach Hause: Durch Alexa kann man per Sprachsteuerung z.B. den Lade- oder Füllstand des BMW abrufen und das Fahrzeug über Remote Services verschließen. Zudem ermöglicht Alexa auf Basis der BMW Connected Mobilitätsagenda seine Termine zu prüfen oder geplanten Strecken und Abfahrtzeiten zu erfragen, um rechtzeitig bei einem Termin zu sein.

Über das Aktivierungswort „Alexa“ gefolgt von der Nennung „BMW“ können die Nutzer die Spracheingabe aktivieren: „Alexa, frage BMW, wann ich losfahren muss, um rechtzeitig zu meinem nächsten Termin zu kommen“. Vorgestellt wurde die Vision von BMW Connected in Alexa bereits auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas 2016. Ende September wird diese Vision Wirklichkeit, wenn BMW Connected in USA via Alexa abrufbar ist.

 

Über BMW Connected.

Mit BMW Connected beginnt Mobilität nicht erst im Fahrzeug. Als personalisierter digitaler Mobilitätsassistent bündelt BMW Connected die Funktionen zur Unterstützung der täglichen Mobilitätsbedürfnisse. Es erkennt mobilitätsrelevante Informationen wie z.B. Adressen und Ankunftszeiten aus Kalendereinträgen und informiert basierend auf Echtzeit-Verkehrsinformationen über die optimale Abfahrzeit, um pünktlich zum gewünschten Zeitpunkt am Zielort einzutreffen. Ebenso ist BMW Connected dabei behilflich, Orte und spezielle „Points of Interest“ aus anderen Apps zu übernehmen, mit der gewünschten Ankunftszeit als Ziel zu hinterlegen und nahtlos mit wenigen Klicks in die Navigationssysteme von BMW Fahrzeugen zu übernehmen

Top