MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Jeep Wrangler „Golden Eagle“ – Sonderedition feiert Erfolg der dritten Generation des Jeep Wrangler in Europa

Jeep bringt legendären ‚Golden Eagle’ zurück – als Sonderedition zur Feier von zehn Jahren Wrangler JK in Europa – Bildnachweis: FCA

 

 

Auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März hat die Marke Jeep bereits die Ankunft der völlig neu entwickelten vierten Generation des kultigen  Wrangler (JL) in Europa angekündigt. Nun stellt Jeep mit dem Golden Eagle eine Sondereditionen des Wrangler vor. Ab Frühjahr 2018 an wird die  Sonderedition bei den deutschen Jeep-Händlern zu haben sein.

Als Nachfahre des unaufhaltsamen Willys-Overland MB und als eines der fähigsten Geländefahrzeuge der Welt kann der Jeep Wrangler auf eine einzigartige Geschichte zurückblicken. Seit seiner Vorstellung im Jahr 2006 (Wrangler YJ) wurden weltweit über zwei Millionen Exemplare verkauft, gut 120.000 davon in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (Region EMEA). Die noch aktuelle dritte Generation JK wurde mit der ersten fünftürigen Wrangler-Version (Unlimited) zum größten Wrangler-Erfolg in Europa.

Bei Jeep-Kennern weckt der Name ‚Golden Eagle’ sofort Erinnerung an den spektakulären CJ-7 ‚Golden Eagle’ der Jahre 1976 bis 1980, der den Wrangler ‚Golden Eagle’ selbstverständlich inspiriert hat. Berühmt wurde der CJ-7 ‚Golden Eagle’ vor allem wegen seines eindrucksvollen Designs mit dem großen goldenen Adler über der gesamten Breite der Motorhaube. Der CJ-7 war zudem auch ein technischer Meilenstein für Jeep, weil er der erste CJ mit Automatikgetriebe war, weshalb sein Radstand gegenüber dem Vorgänger CJ-6 verlängert werden musste. Ebenfalls neu – und bis heute wichtiges Merkmal beim Kult-Jeep – war das abnehmbare Hardtop aus Kunststoff zusätzlich zum typischen Softtop.

Für den exklusiven Look des Wrangler ‚Golden Eagle’ sorgt der Frontgrill in Wagenfarbe mit bronze-getönten Kühlluftöffnungs- und Scheinwerfereinfassungen, 18 Zoll großen, bronzefarbenen Leichtmetallrädern, mattglänzendem Bronze-Emblem, Kotflügeln in Wagenfarbe, seitlichen Aufsetzschutz-Rohren und einer schwarzen Tankklappe. Vollkommen unverwechselbar wird der ‚Golden Eagle’ aber dank seines großen Adlers auf der Motorhaube und den seitlich an der Haube angebrachten ‚Golden Eagle’ Schriftzügen, getreu dem historischen Original.

Im Innenraum dominieren Sitze in Sedoso-Stoff mit ‚Golden Eagle’ Logo und bronzefarbenen Ziernähten, Armauflagen in McKinley Vinyl, modifizierte Haltegriffe, Interieur-Akzente in Moroccan Sun Lackierung und robuste Mopar-Fußmatten. Dazu gibt es – wiederum getreu dem Vorbild – ein Dual Top mit Hardtop in Schwarz und einem bronzefarbenen Softtop. Das Uconnect Multimediasystem mit  6,5 Zoll großem Touchscreen (16,5 Zentimeter Bildschirmdiagonale) sowie ein Alpine Premium Soundsystem mit CD/DVD/MP3 und Subwoofer runden den hochwertigen Innenraum ab.

Die Sonderedition Jeep Wrangler ‚Golden Eagle’ wird als Drei- und Fünftürer sowie mit 3.6 V6 Benzinmotor (284 PS) oder dem 2,8 Liter großen Vierzylinder-Turbodieselmotor mit 200 PS zu haben sein – jeweils mit Fünfgang-Automatikgetriebe. Die Preise beginnen bei 42 900 Euro.

Die Farbauswahl für den Jeep Wrangler Golden Eagle umfasst Black, Bright White und Granite Crystal.

Die Preise für den Wrangler Golden Eagle im Überblick:

Wrangler

2.8 CRD, 147 kW (200 PS)

42.900 €

Wrangler Unlimited

3.6 V6 Pentastar, 209 kW (284 PS)

45.900 €

Wrangler Unlimited

2.8 CRD, 147 kW (200 PS)

45.900 €

Top