MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Kei-Car von Mitsubishi in Japan zum „Car of the Year 2020“ gekürt

Mitsubishi ek X - Bildnachweis: Mitsubishi

 

Mitsubishi gewinnt prestigeträchtige Auszeichnung

Mit der neuen Generation der beiden Kei-Cars eK Wagon und eK X stellt die Allradmarke Japans „Auto des Jahres 2020“. Der alljährlich von den Fachjournalisten der Automotive Researchers’ & Journalists’ Conference of Japan (RJC) verliehene Titel würdigt das außergewöhnliche Konzept.

Die kleinen, maximal 3,39 Meter langen und 1,47 Meter breiten Kei-Cars bilden die beliebteste Fahrzeugklasse in Japan: Rund jede zweite Neuzulassung fällt in dieses Segment. Mit der mittlerweile vierten Modellgeneration seiner Kei-Cars eK Wagon und eK X, die auf einer neu entwickelten Plattform aufbaut, setzt Mitsubishi einmal mehr Maßstäbe: Bei 2,50 Metern Radstand genießen die bis zu vier Insassen nicht nur viel Platz, sondern profitieren auch von hoher Wirtschaftlichkeit und zahlreichen modernen Technologien.


  

Mitsubishi eK Wagon – Bildnachweis: Mitsubishi

 

Neben einem in den Rückspiegel integrierten LCD-Bildschirm, der die Ansicht der Rückfahrkamera wiedergibt, finden sich an Bord unter anderem ein Bird View für 360-Grad-Rundumsicht und das Sicherheitssystem MI-Pilot (Mitsubishi Intelligent Pilot). Es kombiniert verschiedene Assistenten wie einen Kollisionswarner und einen Spurhalteassistenten und knüpft so ein engmaschiges Sicherheitsnetz.

Für die beiden Kei-Cars eK Wagon und eK X ist es nicht der erste Preis: Erst kürzlich wurden die kleinen Mitsubishi Modelle mit dem „Good Design Award“ ausgezeichnet, der bereits seit 1957 gutes materielles und immaterielles Design prämiert.

Top