MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Kia Ceed: Neue Antriebe vom Turbobenziner bis hin zum Mildhybrid

Kia Xceed - Bildnachweis: Kia

 

 


1,6-Liter-Diesel-Mildhybrid bei Ceed und Ceed Sportswagon jetzt auch für GT Line verfügbar

 
Die kompakte Ceed-Familie, unangefochtene Nummer eins der Kia-Bestsellerliste, geht mit einer überarbeiteten Antriebspalette ins Modelljahr 2021. Die wichtigste Neuerung ist ein 1,5-Liter-Turbobenziner, der den bisherigen 1.4 T-GDI ablöst und als erster Benziner im Ceed-Quartett mit einem Mildhybridsystem angeboten wird. Die 48-Volt-Elektrounterstützung namens EcoDynamics+ ist für die Ausführungen mit Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT7) optional erhältlich. Der 160 PS starke 1.5 T-GDI ist effizienter und dynamischer als der 1,4-Liter-Vorgänger (140 PS) und steht für alle vier Varianten der Ceed-Familie zur Verfügung: das Grundmodell Ceed, den Kombi Ceed Sportswagon, den Crossover XCeed und den Shooting Brake ProCeed. Ausgebaut wurde die Mildhybridpalette der Kompaktwagenfamilie zudem durch ein breiteres Angebot des 1.6 CRDi, der serienmäßig mit der 48-Volt-Technologie ausgestattet ist. Der Turbodiesel ist beim Ceed und Ceed Sportswagon jetzt auch für die sportliche Designvariante GT Line erhältlich. Die Top-Motorisierung aber bleibt der 1.6 T-GDI mit 204 PS, der bei Ceed und ProCeed der GT-Version vorbehalten ist und beim XCeed ab der Ausführung Spirit zur Wahl steht. Das breite Antriebsspektrum beinhaltet zudem unter anderem die Plug-in-Hybridversionen des Ceed Sportswagon und des XCeed. Sämtliche Motorisierungen der Ceed-Varianten entsprechen ab Modelljahr 2021 der neuesten Abgasnorm Euro 6d.
 

Modellfamilie Kia Ceed MJ 2021 – Bildnachweis: Kia

 

Mit Modelljahr 2021 erfüllen alle Motoren Abgasnorm Euro 6d

 

Neben der höheren Leistung mobilisiert der 1.5 T-GDI mit 253 Newtonmetern auch mehr Drehmoment als der bisherige 1.4 T-GDI (242 Nm). Der Ceed 1.5 T-GDI mit Automatikgetriebe sprintet daher in nur 8,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht in der Spitze 210 Stundenkilometer. Am effizientesten arbeitet das neue Triebwerk in der Mildhybridversion. Der Ceed 1.5 T-GDI EcoDynamics+ DCT7 hat einen kombinierten Verbrauch von 5,6 bis 5,4 Liter pro 100 Kilometer und eine kombinierte CO2-Emission von 128-122 Gramm pro Kilometer. Damit ist er trotz der deutlich höheren Fahrleistungen sogar noch sparsamer als das Vorgängermodell Ceed 1.4 T-GDI DCT7.

Die Preise des 1.5 T-GDI starten bei 22.990 Euro für das Grundmodell Ceed in der Ausführung Vision. Der Einstiegspreis der Automatikversion mit Mildhybridsystem liegt bei 25.340 Euro. Inkl. 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie. Die Serienausstattung beinhaltet beim Ceed Vision unter anderem ein Audiosystem mit 20,2-cm-Touchscreen (8 Zoll), digitalen Radioempfang (DAB+), Smartphone-Schnittstelle mit Sprachsteuerung, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Geschwindigkeitsregelanlage, Dämmerungssensor, Sitzheizung vorn, beheizbares Lederlenkrad, beheizbare Außenspiegel, Rückfahrkamera, Parksensoren hinten, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, LED-Rückleuchten, LED-Tagfahrlicht hinten und Dachreling. Zur serienmäßigen Assistenzausstattung gehören Frontkollisionswarner, aktiver Spurhalteassistent, Müdigkeitswarner und Fernlichtassistent.

Je nach Ausführung und Modellvariante umfasst das breite Ausstattungsangebot der Ceed-Familie darüber hinaus zum Beispiel eine Lederausstattung, elektrisch einstellbaren Fahrersitz, Sitzventilation vorn, Glasdach mit elektrischem Schiebedach, Premium-Soundsystem, volldigitales Kombiinstrument und ein 26-cm-Navigationssystem (12,3 Zoll) inklusive der Online-Dienste UVO Connect, die unter anderem Cloud-basierte Navigation sowie Komfort- und Fernbedienungsfunktionen per App beinhalten. Hinzu kommen modernste Hightech-Helfer wie Stauassistent, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-go-Funktion, intelligentes Parksystem, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner und Verkehrszeichenerkennung für Tempolimits und Überholverbote.

Der Ceed ist in Deutschland unangefochten die Nummer eins der Kia-Bestsellerliste und erzielte 2020 trotz des Pandemie-bedingten Marktrückgangs mit fast 25.000 Neuzulassungen einen neuen Absatzrekord. Noch nie fand ein Kia-Modell in Deutschland innerhalb eines Jahres so viele Käuferinnen und Käufer. In der Anfang 2021 veröffentlichten Studie „Restwertriesen 2025“, mit der das  Marktforschungsinstitut Bähr & Fess die Wiederverkaufswerte von Neuwagen in vier Jahren prognostiziert, siegte der Ceed bei den Kompaktwagen in der Kategorie „Geringster Wertverlust in Euro“ vor Skoda Scala und VW Golf.

Top