Kia Optima Sportswagon – Preise und Infos zum Mittelklasse-Kombi

10. August 2016 20:03 Autor:
kia_sportswagon20160801

Für einen nachhaltigen Markterfolg in Deutschland unverzichtbar: Kia bringtt nun die Kombivariante des Optima heraus

Passast-Gegner ab 25 990 Euro

Kia hat lange gezögert der Limousine des Optima auch eine Kombivariante zur Seite zu stellen. Deutschland ist abe rnunmal Kombi-Land. Nun bringt die Schwesternmarke von Hyundai mit dem Optima Sportswagon am 24. September 2016 ihren ersten Mittelklassekombi auf den Markt.

Der Hersteller setzt bei seinem Debüt in diesem Fahrzeugsegment – das in Europa und besonders in Deutschland stark gefragt und hart umkämpft ist – zugleich einen kraftvollen sportlichen Akzent: Mit dem Markstart des Kombi feiert auch die 245 PS starke GT-Version des Kia Optima Premiere, die künftig für beide Karosserievarianten erhältlich ist. Der Sportswagon wird ausschließlich in Europa angeboten, ist mit 4,86 Meter genauso lang wie die Limousine und verfügt über das gleiche stilvolle Interieur auf Premium-Niveau. Nun hat der Hersteller die Preise und Ausstattungsdetails der neuen Modellvariante bekanntgegeben. Der Einstiegspreis für den Kia Optima Sportswagon 2.0 CVVL in der Basisversion Edition 7 – die unter anderem bereits Kartennavigation, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Audiosystem, Geschwindigkeitsregelanlage, Aktiv-Matrix-Display und elektrisch anklappbare Außenspiegel beinhaltet – liegt bei 25.990 Euro.

 

Kia Optima Sportkombi - Genf 2016
Der neue Sportkombi von Kia im gehobenen Mittelklasse-Segment.
« 1 von 19 »

 

Zur Gewinnung neuer privater und gewerblicher Käufer

Die vierte Generation des Kia Optima, eingeführt im Januar 2016, wurde mit Top-Designpreisen prämiert (u.a. „Red Dot: Best of the Best“).. Mit der sportlich-eleganten Kombivariante möchte Kia nun seine Präsenz im D-Segment – in dem Kombis eine dominierende Rolle spielen – deutlich verstärken.

Markanter Auftritt, luxuriöser Sitzkomfort, flexibler Gepäckraum

Mit seinem langgestreckten, schlanken und dynamischen Profil ist der Kia Optima Sportswagon eine auffällige Erscheinung in seinem Segment. Während die Front gegenüber der Limousine unverändert ist, verleihen die kraftvolle, ansteigende Schulterlinie, die sanft abfallende Dachlinie und die markante Fenstergrafik dem Sportkombi seine charakteristische Seitenansicht.

Der Gepäckraum verfügt neben einem großen Fassungsvermögen (552 Liter bis Fensterunterkante) über eine hohe Variabilität: Durch die dreigeteilte Rücksitzlehne (Verhältnis 40:20:40) lässt sich das Volumen nach Bedarf auf bis zu 1.686 Liter erweitern. Hinzu kommen je nach Ausführung viele praktische Komfortelemente – vom Gepäckraumtrennnetz, das sich schnell fixieren und aufspannen lässt, über ein Gepäckraum-Trennsystem auf Schienenbasis bis zur sensorgesteuerten elektrischen Heckklappe.

Der Kia Optima Sportswagon wird in fünf Versionen angeboten, die aufeinander aufbauen (Edition 7, Vision, Spirit, GT Line und GT). Zum Ausstattungsangebot gehören neben den erwähnten Komfortelementen je nach Ausführung und Sonderausstattung unter anderem LED-Scheinwerfer, Rundumsichtkamera, Intelligentes Parksystem, Premium-Soundsystem, digitaler Radioempfang, induktive Ladestation für Smartphones, LED-Innenraumbeleuchtung, Panoramadach, Solarverglasung, Smart-Key, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und so praktische Elemente wie Sonnenschutzrollos in den hinteren Türen und eine portable Gepäckraumleuchte. Mit dem Navigationssystem (inkl. 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update, kompatibel mit Android Auto verfügt zudem jedes Modell standardmäßig über den Multimediadienst Kia Connected Services.

Motoren

Mit dem 2,0-Liter-Turbobenziner, der mit einer Sechsstufen-Automatik kombiniert ist, beschleunigt der Kia Optima Sportswagon in 7,6 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer (Spitze: 232 km/h). Das Drehmoment von 350 Nm (bei 1.350 bis 4.000 Umdrehungen)verspricht ein dynamisches Ansprechverhalten. Neben dem neuen 2.0 T-GDI stehen für den Kombi die von der Limousine bekannten Motorisierungen zur Verfügung: ein 163 PS starker 2,0-Liter-Benziner mit variablem Ventilhub (CVVL) und ein 1,7-Liter-Diesel mit 141 PS. Der Kia Optima Sportswagon 1.7 CRDi (0 bis 100 km/h: 10,2 Sekunden; Spitze: 200 km/h) konsumiert im kombiunierten Noirmverbrauch 4,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (113 g/km CO2) und ist optional mit einem hocheffizienten Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich (Verbrauch: 4,6 Liter pro 100 km; 120 g/km CO2).

Wie für jeden Neuwagen der Marke gilt für den Kia Optima Sportswagon die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie.

 

Kia Sportkombi Genf 2016

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...