Kundensport: Die ersten Kunden des neuen VW Polo GTI R5 stehen fest – Aufbau aller Polo GTI R5 in Hannover in Handarbeit

23. Januar 2018 23:02 Autor:
0 Flares 0 Flares ×

15 Rallye-Fahrzeuge des neuen Volkswagen Polo GTI R5 für 2018 geplant – Bildnachweis: Volkswagen


15 Rallye-Fahrzeuge des neuen Polo GTI für 2018 geplant

Kurz vor dem Beginn der Rallye-Saison 2018 hat Volkswagen jetzt die ersten 15 Kunden des neuen Polo GTI R5 über ihre Zuteilung informiert. Das allradgetriebene Rallye-Fahrzeug für den Kundensport, das auf dem neuen Polo der sechsten Generation basiert, wird seit Anfang letzten Jahres entwickelt und wurde im Dezember erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Nachfrage nach dem neuen Rallye-Polo ist groß. Nicht zuletzt, weil der Polo GTI R5 das Know-how seines Vorgängers von vier gewonnenen Weltmeister-Titeln in der Königsklasse WRC in sich trägt.

Kein Weg zu weit: rund 11.000 Kilometer Luftlinie bis zum Kunden

Insgesamt 15 Fahrzeuge des 272 PS starken Polo GTI R5 sollen in der zweiten Jahreshälfte an die ersten Kundenteams ausgeliefert werden. Drei Fahrzeuge gehen nach Österreich an das Team Baumschlager Rallye & Racing GmbH des österreichischen Rallye-Champions Raimund Baumschlager, der 2017 bereits mit einem Polo R WRC die Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft gewonnen hat. Ebenfalls drei Autos werden an Teams aus Belgien verkauft: zwei an BMA und ein Polo GTI R5 an THX Racing.

Wie im GTI für die Straße: Vierzylinder-Turbomotor mit Direkteinspritzung

Der Polo GTI R5 verfügt wie das Serienmodell – der neue Polo GTI – über einen kraftvollen Reihen-Vierzylinder-Turbomotor mit Direkteinspritzung, der quer vor der Vorderachse angeordnet ist. Reglementbedingt ist der Hubraum beim Rallye-Pendant auf 1,6 Liter beschränkt. Das reicht für eine Mobilisierung von 272 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Ein eng abgestuftes, sequenzielles Fünfgang-Renngetriebe sowie permanenter Allradantrieb sorgen für hervorragende Beschleunigungswerte auf jedem Untergrund. Der 1.230 Kilogramm leichte Rallye-GTI beschleunigt in nur 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Die viertürige Stahlkarosserie, die als Basis für den Aufbau dient, entstammt dem Produktionswerk in Pamplona in Spanien und wird gemäß FIA-Reglement mit einem Überrollkäfig und weiteren Sicherheitsbauteilen verstärkt. Die Homologation des Polo GTI R5 soll im Sommer 2018 erfolgen. Erste Auslieferungen an Kundensportteams und Einsätze bei Rallye-Läufen sind für die zweite Jahreshälfte vorgesehen.

Im Jahr 2012 verabschiedete der Automobil-Weltverband FIA das R5-Reglement für eine neue Generation von Rallye-Autos, die sich vorrangig an Kundenteams, Nachwuchstalente und Privatfahrer richtet. Mehr als 400 Fahrzeuge von fünf verschiedenen Herstellern wurden seitdem produziert und sind weltweit in nationalen und internationalen Meisterschaften im Einsatz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...