MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

LA Auto Show: Green Car Journal präsentiert die Finalisten für das “Green Car of the Year 2018”

Erstes Teaserbild Nissan Leaf der Generation 2 - Bildnachweis: Nissan

 

Green Car of the Year 2018 ist eine Veranstaltung auf der LA Autoshow 2017. Hier die Rückleuchte des Nissan Leaf als einer der Finalisten – Bildnachweis: Nissan

Gewinner der 13. Austragung wird am 30. November 2017 auf der AutoMobility LA bekannt gegeben

Das Fachmagazin Green Car Journal hat die fünf Finalisten des Green Car of the Year-Wettbewerbs 2018 bekannt gegeben. Für den prestigeträchtigen Umweltpreis sind die 2018er Modelle des Honda Accord, Honda Clarity, Hyundai Ioniq, Nissan LEAF und Toyota Camry nominiert. Der Gewinner wird am Donnerstag, 30. November 2017, um 8.30 Uhr Ortszeit im Technologie-Pavillon am Los Angeles Convention Center gekürt.

Das Green Car Journal vergibt seit 2005 seinen Preis jährlich im Rahmen der Los Angeles Auto Show. Seitdem wächst die Auswahl an geeigneten Modellen für den Green Car of the Year-Wettbewerb stetig. Dies unterstreicht das Engagement der Hersteller, umweltfreundliche und effiziente Fahrzeuge auf den Markt zu bringen.

Die Finalisten im Green Car of the Year-Wettbewerb sind (sämtliche Reichweiten und Verbräuche nach EPA):

2018er Honda Accord

Der designorientierte neue Accord bietet mit seinen drei neuen Antriebsvarianten Effizienz und Leistung. Das Portfolio umfasst zwei Direkteinspritzer mit aufgeladenem Vierzylinder sowie die dritte Generation des zweimotorigen Hybrid-Antriebs von Honda. Beide Turbolader nutzen hocheffiziente, verbrauchsarme Turbos, variable Ventilsteuerung und hochpräzise Direkteinspritzung für direkten und kraftvollen Antritt – und sie sind beeindruckend sparsam.

2018er Honda Clarity

Der Honda Clarity beeindruckt mit ansprechendem Design und seinem luxuriösen und geräumigen Innenraum. Er wird in drei – allesamt elektrischen – Varianten angeboten: vollelektrisch, als Plug-in-Hybrid und mit Brennstoffzellen-Antrieb. Der Clarity als Plug-in-Hybrid bietet eine Batterie-Reichweite von 76 Kilometern und eine Gesamtreichweite von 547 Kilometern.

2018er Hyundai Ioniq

Den Ioniq gibt es in drei Varianten: elektrisch, Hybrid und Plug-in-Hybrid – jedes mit eigenem Styling und individuellem Charakter. Der elektrisch angetriebene Ioniq bietet eine Reichweite von 200 Kilometern. Der Hybrid erreicht einen im Wettbewerb einzigartigen Verbrauch von unter vier Litern auf 100 Kilometern, während der Plug-in rund 43 Kilometer rein batteriebetriebene Reichweite und eine Gesamtreichweite von 1.062 Kilometern verzeichnet.

2018er Nissan Leaf

Die neue Generation des LEAF wird mit neuer Optik, einer deutlich höheren Reichweite sowie einer Reihe an intelligenten Nissan-Mobilitätstechnologien angeboten. Dieses vollelektrische Modell ist nun noch sportlicher und hat eine beeindruckende Aerodynamik. Mit einer Reichweite von rund 241 Kilometern ist die Batterie im wachsenden Wettbewerb elektrischer Antriebe weit vorne mit dabei. Auch deshalb ist der Leaf das meistverkaufte günstige Elektroauto weltweit seit seinem Debüt im Jahr 2010.

2018er Toyota Camry

Die achte Generation der Camry-Limousine ist sportlicher und dynamischer als seine Vorgänger. Sein Design ist kantiger und bietet mehr Fahrspaß mit mehr Effizienz aus drei verschiedenen Antriebs-Varianten: einem 2,5-Liter Vierzylinder, einem 3,5-Liter V6 und einem Hybrid der neuen Generation des Toyota-Hybrid-Systems. Der Camry Hybrid kommt mit einem Verbrauch von 4,4 Litern dem Toyota Prius sehr nah.

 

Das Green Car of the Year wird per Mehrheitsentscheid einer Jury bestimmt

Zu ihr gehören der Ex-Talkshow-Moderator und Auto-Fan Jay Leno sowie Vertreter von Umweltorganisationen wie Jean-Michel Cousteau, Präsident der Ocean Futures Society; Matt Petersen, Präsident und CEO des Los Angeles Cleantech Incubator und Präsident von Global Green USA; Dr. Alan Lloyd, ehemaliger Vorsitzender des International Council on Clean Transportation; Mindy Lubber, Vorsitzende der für nachhaltige Entwicklung eintretenden Interessengruppe CERES, und Kateri Callahan, Vorsitzende der Alliance to Save Energy. Weitere Jury-Mitglieder kommen aus der Redaktion des Green Car Journal.

Die Redakteure des Green Car Journal prüfen beim Auswahlprozess alle Fahrzeuge, Antriebe und Technologien, die als Vorreiter beim Umweltschutz in Frage kommen, und wählen aus ihnen fünf Finalisten. Untersucht werden dabei Aspekte wie Effizienz, Leistungsmerkmale, Innovation und Bezahlbarkeit. Zudem sollen sämtliche Wagen in Großserie erhältlich und ab dem 1. Januar 2018 auf dem US-Markt frei verfügbar sein, um breites Potenzial für umweltschonendes Fahren zu entfalten.

Die AutoMobility LA findet vom 27. bis 30. November 2017 im Los Angeles Convention Center statt.

Top