Livepräsentation mit Pannen: Tesla zeigt seinen ersten Pickup – Reservierungen auch in Deutschland möglich

22. November 2019 22:06 Autor:
Tesla Cybertruck – Bildnachweis: Testla


Bis zu 1,7 Tonnen Nutzlast

Tesla-Chef Elon Musk hat ein futuristisches Elektro-Pickup präsentiert. Pickups sind in den USA ein bedeutsames Marktsegment. Der Branchenpionier möchte mit dem Cybertruck in ein bedeutsames Marktsegment vorstoßen.

Im Netz sorgt das polarisierende Design für rege Diskussionen. Die Präsentation verpatzte misslungene Demonstration der Festigkeit der Fensterscheiben. Das Panzerglas zeigte nach der geplanten Berührung mit einer Metallkugel ein Netz aus Rissen.

Der Pickup kann eine Nutzlast von 1,7 Tonnen auf der Ladefläche transportieren. In der Topversion beschleunigt das Testla-Pickup in 2,9 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (knapp 100 km/h). In einem Video demonstrierte Tesla, wie der Pick-up schneller beschleunigt als ein Porsche 911.

Die Preispositionierung ist eher niedrig angesetzt. Die Preisliste startet ab knapp 40.000 US-Dollar (vor Steuern). In der Top-Ausführung verfügt der Cybertruck über Allrad mit drei E-Motoren und über 800 Kilometern Reichweite hebt dies den Preis schon auf 70.000 Dollar. Die Standard-Version verfügt über eine Reichweite von gut 400 Kilometern und beschleunigt aus dem Stand in 6,5 Sekunden auf  hundert Stundenkilometern pro Stunde.

Top-Down-Einführung

Tesla verkauft zum Start üblicherweise erst die teureren Versionen eines Fahrzeugs, um mit den höheren Margen die Anlaufkosten schneller hereinzuholen. Tesla nimmt – auch in Europa – bereits Reservierungen für den Pickup entgegen, diesmal müssen dabei nur 100 Euro statt der bisher üblichen 1.000 Euro hinterlegt werden. Die Konfiguration des Fahrzeugs werde man Ende 2021 abschließen können.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...