MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Los Angeles Autoshow 2017: Mercedes CLS Generation drei

Generation drei: Der neue Mercedes CLS startet im März 2018 – Bildnachweis: Mercedes

 

Reihen-Sechszylinder sowie Reihen-Vierzylinder, jeweils als Diesel und Benziner

Seit nunmehr schon knapp sieben Jahren sind seit der Markteinführung der zweiten Generation (C219) des Mercedes CLS vergangen. Die erste Generation (C218) wurde von 2004 bis 2010 gebaut und ein neues Fahrzeugsegment begündet. Der Nachfolger (C257) ist bereits fertig entwicklet und läuft sich warm. Seine Premierendebüt feiert der viertürige Coupé auf der anstehenden Los Angeles Auto Show 2017 vom 1. bis 10. Dezember. Heute haben die Schwaben bereits im Vorfeld der Auto-Messe in Kalifornien die Hüllen fallen lassen. Mit neuen Motoren und verändertem Design präsentiert sich die dritte Generation des CLS. Zum Marktstart im März 2018 bieten die Stuttgarter den Kunden drei Sechszylinder-Modelle an, zwei Diesel sowie einen Benziner.

Der Neuauflage des CLS kommt die Rolle eines Vorreiter der neuen Designsprache von Mercedes zu. Erkennbar an der klaren Form mit reduzierten Linien. Seine Optik wird durch die sich nach unten öffnende Grillkontur und die nach vorne geneigte Front bestimmt. Weitere Merkmale sind breite, niedrige Scheinwerfer und zweiteilige Heckleuchten. Mit der überspannten Bordkante, der flachen Seitenscheibenlinie und dem geduckten Greenhouse besitzt der Neue pure CLS-Gene. Zugleich ist er ein weiteres Beispiel für die konsequente Weiterentwicklung der Designsprache der Sinnlichen Klarheit: Sicken sowie Linien sind deutlich reduziert. Mit zahlreichen Design-Details reiht er sich zudem in die aktuelle Coupé-Familie von Mercedes-Benz ein. Sein cw-Wert von 0,26 kennzeichnet die hervorragende Aerodynamik.

 

Mercedes CLS 2018
Seit nunmehr schon knapp sieben Jahren sind seit der Markteinführung der zweiten Generation (C219) des Mercedes CLS vergangen. Die erste Generation (C218) wurde von 2004 bis 2010 gebaut und ein neues Fahrzeugsegment begündet.
« 1 von 10 »

 

Das Fahrwerk: Drei Varianten stehen zur Wahl

Der neue CLS verfügt über eine Vierlenker-Vorderachse und eine Fünflenker-Hinterachse. Serienmäßig ist ein dynamisch abgestimmtes Komfort-Stahlfahrwerk. Das optional erhältliche Dynamic Body Control Fahrwerk besitzt eine sportliche Grundabstimmung und beinhaltet eine kontinuierliche Verstelldämpfung an Vorder- und Hinterachse. Über die Fahrprogramme kann zwischen Comfort, Sport und Sport+ gewählt werden. Ebenfalls auf Wunsch ist das Luftfederfahrwerk Air Body Control mit einem weiterentwickelten regelbaren und adaptiven Dämpfersystem verfügbar. Der Fahrer kann hier über den Fahrprogramm-Schalter die Fahrzeugcharakteristik von komfortabel bis sportlich wählen.

Interieur

Das Ambiente im Innenraum zeigt sich ebenfalls luxuriös und sportlich. Die Beleuchtung lässt sich individuell in 64 Farben einstellen. Sogar die Lüftungsdüsen werden illuminiert. Bei Änderung der Temperatureinstellung an der Klimaanlage wechseln diese kurz ihre Lichtfarbe und zeigen so, ob die Temperatur wärmer (rot) oder kälter (blau) gestellt wird.

Durch das sportliche, breitenbetonte Cockpit sowie die Farbkombination entsteht ein besonders großzügiges Raumgefühl. Für einen schwungvollen Gesamteindruck zieht sich der wellenförmige Verlauf des Designs von der vorderen bis in die hintere Tür und öffnet sich auf Höhe der B‑Säule. Neues Highlight der Ambientebeleuchtung sind die illuminierten, an Flugzeugturbinen erinnernden Lüftungsdüsen. Der sportliche Eindruck wird auch durch den Manufakturcharakter der Sitze betont. Auf Wunsch ist ein hochauflösendes Widescreen-Cockpit erhältlich. Die beiden 12,3 Zoll großen Displays sind dabei unter einem gemeinsamen, durchgängigen Deckglas angeordnet. Die Mittelkonsole mit offenporigem oder hochglänzendem Holz scheint durch das aufliegende Zierteil zu schweben.

Im volldigitalen Cockpit kann der Fahrer die Inhalte nach Bedarf und Fahrsituation frei konfigurieren. Je nach Vorliebe, Stimmung oder passend zur Innenausstattung können drei unterschiedliche Stile aufgerufen werden. Die Stile Klassik und Sport besitzen einen Grundaufbau mit zwei Tuben, der Progressiv-Stil überrascht und polarisiert durch einen Aufbau mit einem zentralen tubenförmigen Instrument.

Auch der neue Mercedes CLS ist ein hochemotionales Fahrzeug, das einen überzeugenden Langstrecken- und Geräuschkomfort verspricht und über eine umfangreiche Serienausstattung verfügt: Zu den Highlights zählen LED-Scheinwerfer, Leichtmetallräder in 18‑Zoll mit Mischbereifung, Spurhalte-Assistenten, Geschwindigkeitslimit-Assistent, 12,3 Zoll großes Media-Display, Ambientebeleuchtung inklusive beleuchteter Lüftungsdüsen, Mercedes me connect Dienste und Kommunikationsmodul mit LTE.

Auf den Markt kommt das viertürige Coupé im März 2018.

 

Mercedes CLS 2018

 

Die Modelle des neuen CLS:

 

CLS 350 d 4MATIC

CLS 400 d 4MATIC

CLS 450 4MATIC

Zylinder Zahl/ Anordnung

6/R

6/R

6/R

Hubraum (cm3)

2.925

2.925

2.999

Nennleistung (kW/PS)

210/286

250/340

270/367

Zus. Leistung EQ Boost (kW/PS)

16/22

Nenndrehmoment (Nm)

600

700

500

Zus. Drehmoment EQ Boost (Nm)

250

Verbrauch kombiniert (l/100 km)

5,6

5,6

7,5

CO2-Emission kombiniert (g/km)2

148

148

178

Beschleunigung 0-100 km/h (s)

5,7

5,0

4,8

 

 

Top