Maserati GranTurismo von Pogea Racing

12. November 2018 18:46 Autor:

Neues aus der Tuningküche Pogea Racing serviert den Maserati GranTurismo al dente forte – Bildnachweis: Pogea Racing

Neues aus der Tuningküche

Die Parallelen sind nicht von der Hand zu weisen: ähnlich wie in der Sterneküche verlangt es auch beim Veredeln von Sportwagen nach einer kundigen und kreativen Hand, nach einem Meister seines Fachs, einem der es versteht erlesene Zutaten neu zu arrangiert und der Neuschöpfung mit seiner persönlicher Note zusätzlich Charakter und Finesse einzuverleiben.

Pogea Racing ist so ein Meister, dem es immer wieder gelingt italienischen Sportwagen diese extra Portion an Individualität und Intensität beizumischen, und so aus etwas Besonderen etwas Einzigartiges zu erschaffen. Die neueste Kreation des Friedrichshafener Veredelungsspezialisten nimmt hierzu wahlweise Maserati GranTurismo oder GranCabrio als Basis und verfeinert diese mit feinsten Tuningkomponenten.

Mit nur wenig Aufwand macht Pogea den Maserati bereits optisch zur Delikatesse: Hierfür senkt er den Fahrzeugschwerpunkt mittels eines Gewindefahrwerks um 40 Millimeter ab, und montiert geschmiedete 21″-Leichtmetallräder in den dadurch prall gefüllten Radhäusern. Die nach modernsten Fertigungsverfahren hergestellten „Jules 21“ Felgen unterstreichen die sportlichen Attribute des Maserati hervorragend und garantieren dank spezieller Aluminiumlegierungen höchste Traglasten bei gleichzeitig geringem Gewicht.

Und auch der Fahrspaß profitiert von den mit Michelin Pilot Sport 4S ausgerüsteten Kompletträdern der Dimensionen VA9,0 x 21 und HA12,5 x 21 mit Breitreifen in VA245/30ZR21 und HA325/25ZR21. Durch die Reduzierung der ungefederten Massen verbessert sich sowohl Handling als auch Beschleunigung und Bremsverhalten spürbar.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...