Mit Vollgas Richtung Elektro: VW ID.3 ab sofort reservierbar

8. Mai 2019 15:06 Autor:


VW ID.3 First für Frühbucher: Volkswagen bietet den Pre-Bookern mit Kauf eines ID.3 an, ein Jahr kostenlos Strom bis max. 2.000 kWh zu laden – Bildnachweis: Volkswagen

Mit bezahlbarer E-Mobilität möchte Volkswagen Tesla in die Knie zwingen

Lange angekündigt hat Volkswagen hat Volkswagen die Pre-Booking-Phase für den ID.3 gestartet. Damit ist der Name bekannt und die ID-Nomenklatur soll auf Nummern beruhen. Interessierte können sich bereits für einen frühen Produktionsslot vormerken lassen. Die Vorbestellungen für seinen vollelektrischen Hoffnungsträger „ID.3“ im Internet lassen sich die Wolfsburger mit 1.000 Euro vergüten. Bei Nichtabnahme werden diese rückerstattet. Der Preis für die zunächst auf 30.000 Fahrzeuge beschränkte 1st Premieren-Edition mit einer Reichweite von 420 Kilometern (WLPT) soll bei knapp 40.000 Euro liegen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin verkündete. Zur Wahl stehen drei schnelladefähige Batteriegrößen mit Reichweiten von 330 bis zu 550 Kilometern nach WLTP. Die größte Nachfrage erwartet der Hersteller bei der mittleren Variante, die auch in der 1st-Edition zum Einsatz kommt. Zur Wahl beim Sondermodell stehen drei Ausführungen, die alle über Navigationssystem und große Felgen verfügen. Die Top-Variante „1st Max“ ist außerdem mit Panorama-Glasdach und AR-Head-up-Display ausgerüstet. Die limitierte Sonderedition verfügt über eine laut Volkswagen „hochwertige und leistungsfähige Ausstattung“. Für das Basismodell peilt der Autobauer einen Preis von etwa 29.990 Euro an. Beim ID.3 handelt es sich um das erste Modell der vollelektrischen ID-Familie.

Noch zeigt VW den ID.3 nur in Camouflage-Optik – Bildnachweis: Volkswagen

330 bis 550 km Reichweite

Markenvertriebschef Jürgen Stackmann betont die Elektromobilität zu demokratisieren und massentauglich machen zu wollen.

Bisher zeigen die Niedersachsen den ID.3 noch weitgehend getarnt in Camouflage-Optik. Einen Blick in den Innenraum auf die Ausstattung verwehrt VW noch vollständig. Erst zur IAA lüftet VW das EV komplett. Kurz nach der IAA im September startet in den meisten Märkten die Bestellphase. Käufer können dann bei ihrem bevorzugten Volkswagen-Vertragspartner ihr ID.3 Modell verbindlich bestellen. In Deutschland wird die verbindliche Bestellung im April 2020 wirksam. Bis dahin kann die Registrierung gebührenfrei storniert werden. Der Registrierungsbetrag von 1.000 Euro wird in diesen Fällen umgehend rückerstattet. Mit Freigabe der Vorbestellungsphase heute haben die Server der lasst nicht standgehalten. Häufig mussten Nutzer den Prozess wiederholen.

Kostenlos Strom bis max. 2.000 kWh

Die Pre-Booker werden die Ersten sein, die den ID.3 selbst fahren und erleben. Volkswagen bietet den Pre-Bookern mit Kauf eines ID.3 an, ein Jahr kostenlos Strom bis max. 2.000 kWh zu laden. Das gilt an allen öffentlichen Ladesäulen, die an die Lade-App von Volkswagen WeCharge angeschlossen sind, sowie für das europaweite Schnellladenetz von IONITY, an dem Volkswagen beteiligt ist und das Grünstrom anbietet, wo es technisch möglich ist. Gemeinsam mit anderen Autoherstellern baut VW im Rahmen von IONITY an einem Netz von 400 Schnellladeparks entlang der europäischen Autobahnen. Allerdings reicht auch all das noch nicht aus, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen.

Über die neue Tochtergesellschaft „Elli“ plant Volkswagen schon bald bezahlbare „Volks-Wallboxen“ für das Laden zuhause anbieten zu können. Darüber hinaus arbeitet VW intensiv daran, die Lademöglichkeiten für unterwegs zu verbessern – zum Beispiel vor Supermärkten, Möbelhäusern oder bei Volkswagen Händlern. Wer möchte, kann über „Elli“ CO2-freien Volkswagen Naturstrom beziehen. Dann ist man mit dem ID.3 auch in der Nutzungsphase klimaneutral unterwegs.

VW ID.3
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...