MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Mitsubishi Outlander 2022 – Premiere in den USA

Mitsubishi Outlander 2022- Bildnachweis: Mitsubishi

 

 

Am 16. Februar 2021 enthüllte Mitsubishi USA den neuen Outlander

 

Der Mitsubishi Outlander 2022 präsentiert sich mit einem völlig neuen Styling und einem schickeren Interieur. Er tritt im hart umkämpften Segment der Kompakt-SUVs und Crossover an. Der Outlander teilt sich eine Plattform und andere Komponenten mit dem kürzlich überarbeiteten Nissan Rogue, einschließlich eines 181 PS starken Vierzylinder-Antriebsstrangs. Mitsubishi hat auch die Ausstattung des Outlanders erweitert und die Fahreigenschaften im Vergleich zur Vorgängerversion zu verbessern.  

 

Der neue Outlander orientiert sich optisch an der Studie “Engelberg Tourer”  

  

Die auffälligsten Neuerungen finden sich im Innenraum, der mit einem moderneren Design und edleren Materialien aufwartet als bisher. Außerdem gibt es eine Reihe von neuen Konnektivitätsfunktionen und Fahrerassistenztechnologien. Ein Plug-in-Hybrid (PHEV) wird ebenfalls in die Modellpalette aufgenommen.

  

Interieur Mitsubishi Outlander 2022- Bildnachweis: Mitsubishi

 
 
Der Outlander wird in den USA von einem 2,5-Liter-Reihenvierzylinder-Motor angetrieben, der 181 PS mobilisert. Er ist ausschließlich mit einem stufenlosen Automatikgetriebe (CVT) gekoppelt. Frontantrieb ist die Standardkonfiguration, aber Allradantrieb ist optional. Eines der Dinge, die das Vorgängermodell im Vergleich zu den meisten anderen kompakten Crossovern auszeichnete. Zudem sein Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang. Offizielle Details wurden noch nicht bekannt gegeben.

Das Angebot bei den verfügbaren Assistenzsystemen erweitern die Japaner: Nun sind Spurhaltewarner, Müdigkeits-, Überwachungs und Kollisionswarnung, eine automatische Fernlichtkontrolle, adaptive Geschwindigkeitsregelung und ein Spurhalteassistent samt Toter-Winkel-Warner, hinterer Querverkehrswarner und die automatische Notbremsung – z.T. optional  – an Bord.

  

Mitsubishi Outlander 2022

 

Der neue Outlander scheint im Vergleich zu seinem Vorgänger, der mit minderwertigen Kunststoffen und billigen Zierteilen zu kämpfen hatte, deutlich bessere Innenraummaterialien zu haben. Die Akzente und Oberflächen im Innenraum sind nicht nur hochwertiger, sondern das Design ist endlich modern. Ebenso gibt es ein digitales 12,3-Zoll-Instrument und ein Head-up-Display. Optional bietet Mistbishi den Outlander auch mit drei Sitzreihen. Um bis zu sieben Personen unterzubringen, wächst er in der Länge um rund fünfzig, in der Höhe um rund vierzig Millimeter. Der Radstand wächst um 35 auf 2.705 Millimeter. Dadurch soll es sowohl vorn als auch im Fond nochmals spürbar mehr Platz geben. Mitsubishi gibt an die Sicht nach außen verbessert zu haben und die maximale Ladekapazität von 66 auf 80 Kubikmeter erhöht zu haben. Außerdem ist der Outlander weiterhin serienmäßig mit drei Sitzreihen ausgestattet, was ihn zu einem der beiden kompakten Crossover mit Platz für bis zu sieben Passagiere macht.