Mitsubishi-Sondermodelle „Active“- und „Active+“ für Space Star, ASX, Eclipse Cross und Outlander

23. März 2019 22:04 Autor:
Mitsubishi ASX MY19 Sondermodell Active+ – Bildnachweis: Mitsubishi

Mitsubishi Quartett mit je zwei Sondermodellen

  • Sondermodelle„Active”- und „Active+ für Space Star, ASX, Eclipse Cross und Outlander
  • Markantes Design trifft auf umfangreiche Serienausstattung
  •  

Bis zu 2.800 Euro Preisvorteil je nach Modell und Ausstattung

Mit zwei neuen Sondereditionen läutet Mitsubishi das Frühjahr ein. Zum Saisonstart starten der Space Star, die komapkten-SUVs ASX, Eclipse Cross sowie der Outlander in der Sonderedition als „Active“- und „Active+“ mit attraktiven Design-Modifikationen und umfangreicher Serienausstattung. Der Preisvorteil beträgt je nach Modell und Variante bis zu 2.800 Euro.

Space Star: Komfortabel und stilvoll durch die Großstadt

Der fünftürige Mitsubishi Space Star Active (ab 11.290 Euro) fährt mit Klimaanlage, Zentralverriegelung samt Funkfernbedienung sowie einem Audiosystem mit vier Lautsprechern, Radio, CD-/MP3-Funktion und USB-Schnittstelle vor. Sechs Airbags, elektrisch einstellbare und in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel, Berganfahrhilfe und elektrische Fensterheber vorn sind ohnehin serienmäßig an Bord.

Noch mehr Ausstattung verspricht das Sondermodell Active+ (ab 14.590 Euro) des wendigen City-Flitzers: Elektrisch beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber auch hinten, das Infotainment-System „Smart Link Navigation“ mit TomTom-Navigation, Apple CarPlay und Android Auto, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und 6,5-Zoll-Touchscreen sowie Licht- und Regensensor, das Digitalradio DAB+, ein automatisches Start-Stopp-System (AS&G), sowie eine zweistufige Sitzheizung für die Vordersitze erweitern die Ausstattung. Optische Akzente setzen 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, die Außenspiegel, ein Dachspoiler, eine Heckschürzenfolierung in glänzendem Schwarz sowie LED-Rückleuchten, die die Sichtbarkeit bei Nacht nochmals verbessern. Im Innenraum finden sich schwarz-rote Stoffsitze sowie ein Multifunktionslenkrad und Schaltknauf in Leder mit roten Ziernähten.

Während der Space Star Active mit dem 1,0-Liter-Einstiegsmotor mit 71 PS angetriebn wird, fährt die Topversion Active+ mit dem 80 PS starken 1,2-Liter-Benziner vor, der wahlweise mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder dem stufenlosen CVT-Getriebe erhältlich ist.

ASX: Bodenständig und zuverlässig

Der Mitsubishi ASX Active (ab 21.990 Euro) rollt auf 16-Zoll-Leichtmetallfegen auf die Straße. Weitere Ausstattungsmerkmale der Sonderedition sind das Infotainment-System „Smart Link Navigation“ mit TomTom-Navigation, Apple CarPlay und Android Auto, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und 6,5-Zoll-Touchscreen, ein Handschuhfach mit integrierter Kühl-/Heizfunktion, Licht- und Regensensor, Sitzheizung vorn, Tempoautomatik, Multifunktionslenkrad und Schaltknauf in Leder sowie eine Rückfahrkamera.

Der ASX Active+ (ab 25.290 Euro) betont noch stärker die sportlich-elegante Note des kompakten SUV – vor allem mit seinem schwarzen Designakzenten: Die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sind ebenso in Schwarz gehalten wie die elektrisch anklappbaren Außenspiegel mit integrierten LED-Blinkleuchten, der Unterfahrschutz, die Dachreling, die Kotflügelverbreiterung und die Fensterzierleisten. Die schwarzen Sitze mit Mikrofaser-Kunstleder-Bezug zieren rote Kontrastnähte, genauso wie Lenkrad, Schaltknauf und Lederhandbremsgriff. Zur Ausstattung gehören außerdem Xenon-Scheinwerfer, das schlüssellose Smart-Key-Zugangssystem, ab der B-Säule abgedunkelte Scheiben sowie Sport-Pedale. Für noch mehr Sicherheit sorgt ein Auffahrwarnsystem inklusive Fußgängererkennung und Notbremsassistent; der Fernlichtassistent wechselt selbstständig zwischen Abblend- und Fernlicht und steigert so den Komfort bei Nacht.

Den Vortrieb des Mitsubishi ASX übernimmt stets der bewährte 1,6-Liter-Benziner mit 117 PS, Fünfgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb.

Eclipse Cross: Dynamisch und sportlich

Die ohnehin schon umfangreiche Serienausstattung des Eclipse Cross erweitert das Sondermodell Active (ab 23.990 Euro) um weitere Annehmlichkeiten: Neben 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, einem Multifunktionslenkrad und Schaltknauf in Leder sowie dem Digitalradio DAB+ fährt das Sondermodell mit einem automatisch abblendendem Innenspiegel, Nebelscheinwerfern, Sitzheizung vorn, Rückfahrkamera und dem Infotainment-System „Smartphone Link Display Audio“ Apple CarPlay und Android Auto, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Sieben-Zoll-Touchscreen sowie Touchpad vor. Der silberne Unterfahrschutz vorn und hinten setzt optische Akzente.

Der Eclipse Cross Active+ (ab 27.990 Euro) präsentiert sich wie Space Star und ASX Active+ in sportlicher Zweifarb-Optik: Leichtmetallfelgen, Außenspiegel, Seitenschutzleisten, Kühlergrill und Unterfahrschutz in Schwarz bilden einen auffälligen Kontrast zur wählbaren Karosseriefarbe des Coupé-SUV. Ein weiteres Erkennungszeichen sind die Bi-LED-Scheinwerfer. Auf der Ausstattungsliste finden sich darüber hinaus eine adaptive Tempoautomatik (für CVT- und Automatik-Variante), ein beheizbares Lenkrad und eine beheizbare Frontscheibe, eine Sitzheizung im Fond, eine elektronische Parkbremse (für CVT- und Automatik-Variante), elektrisch anklappbare Außenspiegel, das Smart-Key-Zugangssystem, eine Rückfahrkamera inklusive 360-Grad-Umgebungskameras, elektrische und beleuchtete Fensterheber sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Das hohe Sicherheitsniveau unterstreichen ein Ausparkassistent (RCTA) und ein Totwinkelassistent (BSW).

Während der Eclipse Cross Active ausschließlich mit dem 163 PS starken 1,5-Liter-Turbo-Benziner mit Frontantrieb und wahlweise Sechsgang- oder CVT-Getriebe erhältlich ist, stehen für das Active+-Sondermodell auch die Allradvarianten zur Wahl – darunter auch der 2,2-Liter-Diesel mit 148 PS und Achtgang-Automatikgetriebe.

 

Mitsubishi Outlander MY19 – Sonderedition Active+ – Bildnachweis: Mitsubishi

 

Am oberen Ende der Sonderedition rangiert der Outlander Active+

Komplettiert wird das Quartett vom Outlander: Als Active-Sondermodell (ab 26.890 Euro) verfügt das Familien-SUV über abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule, Nebelscheinwerfer, Rückfahrkamera, eine Sitzheizung vorn und das Infotainment-System „Smart Link Navigation“. Die serienmäßigen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen werden in Verbindung mit dem CVT-Getriebe durch 18-Zoll-Felgen ersetzt, auch eine elektronische Parkbremse und Lüftungsdüsen in der zweiten Sitzreihe sind dann an Bord.

Der ausschließlich mit CVT-Getriebe erhältliche Outlander Active+ ab 31.790 Euro greift zusätzlich die schwarzen Akzente der anderen SUV-Sondermodelle auf. Bi-LED-Scheinwerfer und der in Wagenfarbe lackierte Dachspoiler komplettieren die sportlich-robuste Optik. Im Innenraum schmeicheln ein schwarzer Dachhimmel und Dekorleisten in Klavierlack-Optik das Auge. Die Insassen nehmen auf schwarzen Sitzen mit Mikrofaser-Kunstleder-Bezug und silberner Kontrastnaht Platz, der Fahrersitz ist elektrisch einstellbar. Weitere Ausstellungsmerkmale sind das Smart-Key-System, eine Rückfahrkamera und ein Totwinkelassistent. Auf Wunsch steht auch eine dritte Sitzreihe (500 Euro Aufpreis) zur Verfügung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...